18.09.14 10:48 Uhr
 538
 

USA: Barack Obama schließt Bodentruppen-Einsatz gegen die IS-Terroristen aus

US-Präsident Barack Obama hat während eines Truppenbesuchs beim Zentralkommando in Tampa noch einmal betont, dass es keinen Einsatz von US-Bodentruppen im Irak geben werde. "Die amerikanischen Truppen, die in den Irak verlegt wurden, haben keinen Kampfauftrag und werden keinen haben", so Obama.

Am vergangenen Dienstag noch hatte der Generalstabschef Martin Dempsey einen Einsatz von Bodentruppen im Kampf gegen die IS-Terroristen noch offen gelassen. Er wollte möglicherweise den Truppeneinsatz an Obama empfehlen (ShortNews berichtete).

Obama hob auch hervor, dass die USA nicht alleine gegen die IS-Terroristen kämpfen würden. Das Land stünde nur an der Spitze einer breiten Koalition, die insgesamt aus mehr als 40 Ländern bestünde. Es sei nicht nur die USA gegen die IS-Miliz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Einsatz, IS, Boden, Truppe
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.09.2014 10:48 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Ohne einen Einsatz von Bodentruppen wird der Westen die Bedrohung der IS-Terroristen nicht eindämmen können.
Kommentar ansehen
18.09.2014 11:17 Uhr von Mecando
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ggf. wäre der Einsatz von westlichen Bodentruppen, und das schließt die Bundeswehr mit ein, ja durchaus sinnvoll.
Man weis was mit den eingesetzten Waffen passiert, und man weis, was an militärischer Stärke und Leistungsfähigkeit möglich ist.
All das sind wohl eher Unbekannte mit denen man zu kämpfen hat wenn man die Kurden und andere einfach nur ausstattet und trainiert.

Aber solche Dinge können wohl von anderen besser beurteilt werden als dem gemeinen Pöbel ...
Kommentar ansehen
18.09.2014 11:37 Uhr von Stille_Mehrheit
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jahrelang den Irak und die Regierung mit vorgeschobenen Gründen bombardieren und angreifen ist OK. Danach für totales Chaos in der Region sorgen und die ganze Scheiße liegen lassen. Natürlich nur, nachdem US Amerikanische Unternehmen alles schön abgeschöpft und untereinander aufgeteilt haben.

JETZT gibt es einen ECHTEN Bösewicht und keiner Traut sich was dagegen zu Unternehmen. Wo bleibt der Westen? Und wo bleiben die Araber, Israelis, Türken? Die Kurden und die Irakische Armee müssen sich jetzt mühsam verteidigen, nachdem der Rest der Welt (wiedereinmal) eine falsche Politik gefahren und die ganze Region kaputt gemacht hat.

Nicht falsch Verstehen. Der mittlere Osten ist ohne Westliche Intervention immer noch ein explosives Pulverfass. Aber nur weil die Lunte schon brennt, heißt doch noch lange nicht, dass man Beschleuniger drüber kippen muss.

Ich bin ja ein friedliebender Mensch, aber dieser sogenannte "IS" ist kein Verhandlungspartner. Das sind wahnsinnige Mörder und die müssen mit aller härte JETZT gestoppt werden. Vor allem von den "muslimischen" Staaten muss da jetzt einfach mehr kommen.
Kommentar ansehen
18.09.2014 13:27 Uhr von Mecando
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ZRRK
Mit ´gefallen´ hat das wenig zu tun.

"Könnt ja selber zur Bundeswehr gehen und euch für einen freiwilligen Auslandseinsatz melden, ..."

In den immer noch 25 Jahren bis zu meiner Pensionierung wird diese Kelch mich wohl noch das eine oder andere mal treffen.
Kommentar ansehen
18.09.2014 13:52 Uhr von architeutes
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Der Westen ,Der Westen ,der Westen ,sonst ist er für viele das Sinnbild des Bösen ,und jetzt muss er was tun ??
Muss man nicht verstehen.
Kommentar ansehen
18.09.2014 13:58 Uhr von Azrael_666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auch Obama hat begriffen, dass tote Soldaten in der Heimat nicht besonders gut ankommen. Stattdessen wird er vermutlich wieder Drohnen schicken, die pauschal alles vernichten, was ihren pickelgesichtigen Joystick-Dompteuren vor die Kamera kommt.
Kommentar ansehen
18.09.2014 14:01 Uhr von Azrael_666
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ZRRK Die USA bilden und statten CIA-Terroristen aus und die Bundeswehr soll den Kopf dafür hinhalten? Wie oft denn eigentlich noch? Inzwischen sollte doch jedes vernunftbegabte Lebewesen dieses Schmierentheater durchschaut haben. Gut, von Merkel mal abgesehen.. aber der sagt ja ohnehin nie jemand etwas.
Kommentar ansehen
18.09.2014 14:10 Uhr von Atheistos
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Für 10k im Monat schnüre ich wieder meine Stiefel. Eigentlich würde ich diese ISIS-Typen auch umsonst und ohne Gewissensbisse abknallen, aber umsonst ist nur der Tod.
Kommentar ansehen
18.09.2014 14:31 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Aber Barack Obama hat auf diese Weise eine legitime Möglichkeit gefunden, die Anti-Assad Söldner mit frischen Waffen auszustatten... schon mal darüber nachgedacht? ;-)

http://nypost.com/...

Lasst euch nicht für Dumm verkaufen... Die ISIS ist nichts weiter als die Free Syrian Army, die von der CIA mit Geld und Waffen ausgestattet wurden und in Jordanien von den USA in geheimen Camps trainiert wurden.

http://www.wnd.com/...

Die Enthauptungsvideos sind ein Fake. Hier ein Video von einem Interview mit dem Bruder und der Schwester des angeblich enthaupteten Journalisten Foley (Foley ist übrigens auch ein Begriff für eine Hollywood-Filmszene, die vor einem sog. "Greenscreen" gedreht wird), das ganz an die Interviews nach dem angeblichen Sandy-Hook Massaker erinnern... im Hintergrund fällt irgendwann einfach so ein Bild von der Wand, das dort angeklebt war, wie in einem schlechten Film-Set:

http://www.antizensur.de/...

Einfach nur lächerlich... ;-)

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 18:30 Uhr von usambara
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE die USA werden doch von Hitler von Neuschwabenland regiert...

Nee, im Ernst: Wenn die USA angeblich die ISIS in Jordanien ausbildet, dann frage ich mich warum sie im angrenzenden süd-syrischen Kriegsgebiet nicht existent ist.
http://www.google.de/...
Kommentar ansehen
19.09.2014 05:46 Uhr von Truth-Hahn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sollen die Araber selbst damit fertig werden, die ISIS will diese Angriffe doch nur, um der Bevölkerung die Amerikaner als die Bösen zu verkaufen, die Unschuldige töten (und das passiert bei Kriegen immer). Am Ende retten wir denen den Arsch und die Bevölkerung ist auch wieder nur sauer auf den bösen, bösen Westen. Pff

Soll die ISIS ihren Staat gründen und die Bevölkerung unterdrücken und abschlachten, daran wird der Staat dann auch ganz schnell wieder zerbrechen und der Westen wartet erstmal ab. Die Russen können zur Abwechslung ja mal die Weltpolizei spielen, da haben die aber garantiert auch kein Bock drauf.

[ nachträglich editiert von Truth-Hahn ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?