17.09.14 19:11 Uhr
 2.451
 

Italien: 2.187 Pornofilme werden von Justiz zwangsversteigert

Im italienischen Teviso findet am 25. September eine ungewöhnliche Auktion statt, bei der die Gegenstände eines Betrügers zwangsversteigert werden.

Darunter befinden sich 2.187 Pornofilme und allerlei erotisches Spielzeug. Bei dem Mann handelt es sich um den Unternehmer Luigi Compiano, der 42 Millionen Euro gestohlen haben soll.

Mit dem Ertrag aus der Auktion sollen die Gläubiger entschädigt werden, so das Vollstreckungsgericht.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Italien, Versteigerung, Justiz
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Streit in Mönchengladbach: Mann bei Angriff mit Glasflasche schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 19:56 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon alle durch?respeckt.........
Kommentar ansehen
18.09.2014 13:49 Uhr von VT87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer kauft denn heutzutage noch Pornofilme bei dem Überangebot an kostenlosen Internetfilmchen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?