17.09.14 18:45 Uhr
 296
 

Fahrradhersteller Mifa: Durch Fehler der Buchhaltung hat sich Verlust deutlich erhöht

Der in finanzielle Schieflage geratene Fahrradhersteller Mifa aus Sachsen Anhalt steht vor der Übernahme durch Hero Cycles aus Indien. Jetzt wurden die Geschäftszahlen für 2013 präsentiert.

Und die sehen alles andere als gut aus. Der Gesamtverlust 2013 beläuft sich auf 13,2 Millionen Euro. Der Verlust für 2012 belief sich auf 9,9 Millionen Euro.

Doch dies kam erst im Nachhinein ans Licht. Durch einen Fehler bei der Buchhaltung ging man noch im Frühjahr von einem Verlust von nur einer Million Euro aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verlust, Fehler, Buchhaltung
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf
Lucky Strike übernimmt in Megafusion Rivalen Camel für 50 Milliarden Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 19:33 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte vervollständigen sie folgenden Satz:

Wer MIFA fährt, fährt nie verkehrt,......;)

für Insider

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 19:55 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer MIFA fährt, fährt nie verkehrt,...
weil MIFA überhaupt nicht fährt.

Diamant, die zweite Fahrradmarke, die es in der DDR gab:
Diamant ist weltbekannt, wird im Ausland Schrott genannt.
Kommentar ansehen
19.09.2014 10:15 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der „Schrott“ aus dem Baumarkt ist aber meist MIFA.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Bundesverfassungsgericht entscheidet: Rechtsextreme NPD ist nicht verboten
Fußball: Matthias Sammer kritisiert Uli Hoeneß - "Froh von Bayern weg zu sein"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?