17.09.14 17:03 Uhr
 3.457
 

Griechenland: Keine Renten mehr für Tote

Der griechische Staat hat in den vergangenen 15 Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro an sogenannten "Phantomrenten" gezahlt. Nachdem nun intensive Kontrollen erfolgt sind, soll nun kein Geld mehr an Konten von Verstorbenen ausgezahlt werden.

Die Kontrollen des griechischen Finanzministeriums dauerten insgesamt zwei Jahre an und es wurden Tausende dieser Phantomrenten beendet. Christos Staikouras, stellvertretender Finanzminister des Landes, äußerte, dass es keine illegalen Renten mehr geben würde.

Um solche Pannen in der Zukunft zu vermeiden wurden die Behörden des Landes mit Hilfe der EU miteinander vernetzt. Damit sei die Auszahlung von illegalen Renten beendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Tote, Rente
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab
Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 17:11 Uhr von HumancentiPad
 
+53 | -0
 
ANZEIGEN
Ist man ja früh drauf gekommen...
Kommentar ansehen
17.09.2014 18:22 Uhr von kuno14
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
echt schnell..........
Kommentar ansehen
18.09.2014 07:07 Uhr von Bobbelix60
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sinaara: klingt für mich sehr unglaubwürdig, oder du bist die absolute Ausnahme.
1. Solange keine Verbindlichkeiten auf dem Konto ausstehen, beendet die Bank das Konto in Nullkommanix.
2. Der Vorgang eine Rente zu beenden ist für eine Behörde eine max. 5-Minuten-Angelegenheit.
Kommentar ansehen
18.09.2014 11:19 Uhr von Momortui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Damit sei die Auszahlung von illegalen Renten beendet."

Ah ja - wie sagte noch Pofalla bei der NSA-Klamotte: Richtig - die Sache ist damit beendet. Na dann wird es ja wohl stimmen - oder ?

Also meine Überweisungen kommen noch pünktlich.
Kommentar ansehen
18.09.2014 18:24 Uhr von Pssy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bobbelix60

"2. Der Vorgang eine Rente zu beenden ist für eine Behörde eine max. 5-Minuten-Angelegenheit."

Das ist hier so, aber eben nicht in Griechenland.

Dort sind die meisten Behörden massig unterbesetzt und die Daten werden/wurden in Aktenordnern gesammelt und nicht in Datenbanken oder ähnlichem. Es mangelte den meisten Behörden an Computern.
Das ist für uns nicht verständlich in der heutigen Zeit, aber in Griechenland leider normalität.

[ nachträglich editiert von Pssy ]
Kommentar ansehen
22.09.2014 08:01 Uhr von Bobbelix60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pssy: dass dies in Griechenland anders ist, weiß ich. Aber Sinaara hat den Vergleich mit Deutschland gebracht und darauf hab ich geantwortet.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lübeck: Verletzte nach Schlägerei vor einem Boxstudio
Kundgebung gegen GEZ
Heikendorf: Sportverein bläst AfD-Werbetreffen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?