17.09.14 16:03 Uhr
 9.484
 

Genf: Professorin soll ihren Vergewaltiger angeblich mit Beil zerhacken haben lassen

Vor zwanzig Jahren wurde die Professorin Norma Esparza vergewaltigt und sie soll angeblich brutale Rache an ihrem Peiniger genommen haben.

Der Mann wurde brutal ermordet im Straßengraben im südkalifornischen Orange County gefunden: Man hatte ihn mit einem Fleischerbeil zerhackt gefunden.

Die Professorin soll in den Mord verwickelt sein und steht deshalb nun vor Gericht: Ihr drohen sechs Jahre Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Vergewaltiger, Beil
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 16:36 Uhr von the_reaper
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
wohl zuviel "i spit on your grave" geschaut...
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:47 Uhr von HumancentiPad
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
"mit Beil zerhacken haben lassen"

Ganz unglücklich geschrieben.
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:54 Uhr von WasZumGeier
 
+23 | -7
 
ANZEIGEN
Angemessene Reaktion.
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:30 Uhr von damagic
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
karma baby...und seine letzten worte waren wahrscheinlich "ich glaube es hackt..."
Kommentar ansehen
17.09.2014 19:25 Uhr von amaxx
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Gibts in den USA nicht dieses Aug-um-Aug Gesetz??

Wenn jemand unerlaubt in dein Haus eindringt darfst Du ihn abknallen, aber wenn ein Vergewaltiger ungefragt in eine andere Person eindringt, darf man ihn deswegen nicht töten?
Also Haus und Hof ist demnach mehr Wert als das Leben einer Person?

Nicht dass ich das jetzt befürworte, ich wundere mich lediglich.

Okay, mit dem Beil zu zerhacken ist schon etwas brutaler als jemand zu erschießen und 20 Jahre damit zu warten ist ja auch nicht wirklich auf frischer Tat ertappen ...

[ nachträglich editiert von amaxx ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 19:30 Uhr von LordDarkside
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Es heißt "zerHACKT haben lassen"!!!!!!!!

Immer diese beschissenen Analphabeten hier bei SN!!!
Kommentar ansehen
18.09.2014 07:52 Uhr von Sinaara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ist doch nur verständlich

Wenn die Gerichte nichts zusammenbringen muß man halt selber handeln

Wie Bronson ein Mann sieht rot, ein Richter sieht rot....
war damals schon nen Thema und beide Filma waren Kassenschlager, warum wohl...
Kommentar ansehen
18.09.2014 08:58 Uhr von DJCray
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die News nicht korrekt wiedergegeben.

Sie wurde vor 20 Jahren vergewaltigt.

Ebenfalls vor 20 Jahren erzählt sie dass ihrem anderen Freund und der Typ stirbt 1 Tag später.

Also alles passierte vor ca. 20 Jahren.

Nicht 20 Jahre später wird der Typ abgeschlachtet.

Gruß
DJ
Kommentar ansehen
18.09.2014 12:14 Uhr von d1pe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@amaxx

Wenn du während der Vergewaltigung deine Waffe zückst und den Täter tötest, ist das auch rechtens. Ein Angriff muss gegenwärtig stattfinden oder unmittelbar bevorstehen, damit du dich verteidigen darfst. Das war hier nicht der Fall.
Zu deinem Beispiel: Wenn dir der Einbrecher am Folgetag auf der Straße begegnet, darfst du ihn ebenfalls nicht mehr über den Haufen schießen. In diesem Moment begeht er keinen rechtswidrigen Angriff.
Kommentar ansehen
18.09.2014 12:14 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doppelpost.

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 12:26 Uhr von Gorli
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ sukor74: Jemand der vor Hass so zerfressen ist, dass sie fähig, ist so eine Tat ausführen zu lassen ist nicht mehr gesellschaftsfähig imho. Wer weis ob sie nicht auf den Geschmack gekommen ist und demnächst auch den unbequemen Lover zerhacken lässt damit er sie nicht verraten kann....
Kommentar ansehen
18.09.2014 14:39 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"ist nicht mehr gesellschaftsfähig"

Wer hat wieder diese Gutschwuchteln angelockt? Wer auch immer das war: Böse! Mach das nie wieder!
Kommentar ansehen
18.09.2014 15:11 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
net ma selbst erledigt, schwach
Kommentar ansehen
18.09.2014 16:06 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ WasZumGeier: Würdest du in unmittelbarer Nachbarschaft von dieser Frau leben wollen? Ich nicht. Ich hätte eine Scheissangst wenn sie mir nachts begegnet.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 17:10 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli klar. Ich würde ihr sogar die Hände schütteln und ihr sagen wie sehr ich sie dafür bewundere :).
Kommentar ansehen
19.09.2014 07:40 Uhr von d-fiant
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"zerhacken haben lassen"? Ich denke wenn man die Überschrift so bauen will wäre "zerhacken gelassen haben" richtig. Schöner wäre: "Professorin lässt Vergewaltiger angeblich brutal mit dem Beil zerhacken" oder so ähnlich..
Kommentar ansehen
19.09.2014 12:42 Uhr von damokless
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das fände ich nicht verhältnissmäßig.
Wenn schon, sollte man gleiches mit gleichem vergelten. So wie im Film, ONEWAY, nur ohne die anschließende Sache mit der Pistole.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?