17.09.14 15:54 Uhr
 274
 

Deutschland: Kommunen-Pleite - Gebührenschrauben werden immer weiter angezogen

Die deutschen Städte sind vom Pleitegeier bedroht. Derzeit befindet sich jede zweite Kommune des Landes in den roten Zahlen, jede Dritte ist nicht mehr in der Lage, die Schulden zu bezahlen. Jede fünfte Kommune ist unter einen kommunalen Rettungsschirm geschlüpft.

Nun wollen die Gemeinden ihre Kassen über die Gebühren auffüllen. "Die Gebührenschraube wird immer weiter angezogen. Dieser Trend hält schon seit Jahren an, und ein Ende ist nicht abzusehen", so Hans-Peter Busson von der Beratungsgesellschaft Ernst & Young.

Die Kommunen wollen auch Leistungen reduzieren, etwa in Sachen Straßenbeleuchtung oder in der Arbeit für Senioren und Jugendliche. Dass eher auf Gebühren und Steuern gesetzt wird, als auf Sparmaßnahmen hätte laut Busson politische Gründe. Steuererhöhungen würden auf weniger Gegenwehr treffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Pleite, Kommune
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN