17.09.14 15:38 Uhr
 108
 

Vielen Engländern und Walisern ist der Ausgang des Schottland-Referendums egal

Einer Umfrage zu Folge interessiert viele Engländer und Waliser das Referendum um die Abspaltung Schottlands vom Vereinigten Königreich nicht.

Das Meinungsforschungsinstitut TNS gab an, dass 28 Prozent der Befragten äußerten, das Ergebnis sei ihnen egal.

Etwa 55 Prozent der Befragten beschäftigten sich mit dem Thema. 47 Prozent der Umfrageteilnehmer äußerten außerdem, dass sie bezweifeln würden, dass das Ergebnis der Umfrage irgendeine Auswirkung auf ihr Leben haben könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schottland, Referendum, Ausgang
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 16:55 Uhr von Darkness2013
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht das die Abspaltung funktioniert, England wird es nicht dazu kommen lassen, das Referendum ist nur für den Pöbel damit er glaubt er hätte was zu sagen, in Wahrheit wird die Wahl bestimmt knapp ausfallen zugungsten Englands.
Kommentar ansehen
18.09.2014 09:24 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sind sie aber arg naiv. Schottland ist ein sehr starkes Land und ein Wegfall würde für die Wirtschaft von "Groß"Britannien ernste Konsequenzen haben.


Die Waliser haben sich aktuell noch nicht mal ernsthaft mit einem Austritt beschäftigt. Das dürfte sich ändern, wenn schottland wirklich unabhängig wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?