17.09.14 14:50 Uhr
 366
 

Gegen Asylreform: 30 Flüchtlinge besetzen Parteizentrale der Grünen

Um gegen die kommende Reform und die Verschärfung der Asylgesetze zu demonstrieren, haben etwa 30 Flüchtlinge und Aktivisten die Parteizentrale der Grünen in Berlin besetzt. Sie fordern von der Partei die Reform im Bundesrat zu verhindern.

Die Gruppe nennt sich selber "Aktion gegen Asylrechtsverschärfung" und erklärte die "Politik der Abschottung" sei gescheitert. Die Menschen, welche unter schlechten Lebensumständen leiden, würden sich trotz aller Gesetze auf den Weg machen.

Am kommenden Freitag wird im Bundesrat über die Verschärfung der Asylgesetze abgestimmt. Dabei sollen unter anderem Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina zu "sicheren Herkunftsländern" erklärt werden, damit so eine Ablehnung des Asylantrages erleichtert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Reform, Asyl, Antrag
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 14:50 Uhr von blonx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mehrere Grünen-Politiker, darunter auch der ehemalige Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin und die Europaabgeordnete Ska Keller, hatten bereits dazu aufgerufen, den Antrag abzulehnen.
Kommentar ansehen
17.09.2014 15:12 Uhr von blade31
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Parteizentralen besetzen ist für mich ein Terroristischer Akt und mit Terroristen verhandelt man nicht.

Punkt und aus
Kommentar ansehen
17.09.2014 15:12 Uhr von Borgir
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Alle festnehmen und ausweisen, fertig.
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:01 Uhr von Kockott
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
also unter Besetzung habe ich mir immer etwas anderes vorgestellt - ich habe das zufällig gesehen und da stand nur ein müder Haufen die leise "Fight for your Right" husteten - mehrere Polizeieinsatzwagen wegen nichts - das einzig spanende war der Umzugswagen der etwas zu laut beladen wurde und die eingeschlafenden Polizisten in den Mannschaftswagen aufgeschreckt hat

die Leute auf der Straße dachten wohl eher die Grünen machen Werbung für den nächsten Wahlkampf
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Bervor man sie wieder aus der Parteizentrale wirft, sollte man ihnen noch Adressen und Lagepläne der Villen der linksgrünen Politiker und sonstigen "Förderern" und "Unterstützern" geben, da dürfen sie dann meinetwegen ungestört, unbehelligt und zeitlich unbegrenzt demonstrieren und fordern.
Kommentar ansehen
17.09.2014 21:58 Uhr von XFlipX
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"Mehrere Grünen-Politiker, darunter auch der ehemalige Fraktionsvorsitzende Jürgen Trittin und die Europaabgeordnete Ska Keller, hatten bereits dazu aufgerufen, den Antrag abzulehnen."

Sollten in Sachsen, Thüringen und Brandenburg...große Koalitionen anstehen, spielen die Grünen überhaupt keine Rolle mehr...

XFlipX
Kommentar ansehen
19.09.2014 12:07 Uhr von Bodensee2010
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Meldung kann so nicht richtig sein.
Sie müsste heissen
Grüne laden 30 Asylanten ein sich bei ihnen in der Parteizentrale auszubreiten. C. Roth kommt am Wochenende vorbei und serviert Tee

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?