17.09.14 14:45 Uhr
 5.373
 

"Rügenwalder"-Chef Rauffus besorgt: "Wurst wird die Zigarette der Zukunft"

Christian Rauffus ist der Chef des Wurstherstellers Rügenwalder und glaubt, dass Fleischesser in Zukunft immer mehr kritisiert und diskriminiert werden.

Die Verbraucher wollen sich nicht nur gesund, sondern auch umweltbewusst ernähren.

Sein Sohn hat beispielsweise fast nur Vegetarier als Freunde: "Steak isst er eigentlich nur zu Hause. Das ist schon ähnlich wie mit dem Rauchen. Es gibt einige in der Branche, die sagen, die Wurst wird die Zigarette der Zukunft".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Chef, Zukunft, Zigarette, Wurst
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 14:51 Uhr von Sarkast
 
+51 | -11
 
ANZEIGEN
Fleisch ist so gesund oder ungesund wie alles andere. Die Mischung macht´s.

Vegetarisch oder sogar vegan leben halte ich für extrem. Und wo Extremismus hinführt, sehen wir ja heutzutage überall.
Kommentar ansehen
17.09.2014 15:03 Uhr von MiaCarina
 
+5 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:06 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
Dann lasst uns einen Zentralrat der Fleischliebhaber gründen und dann so lange fordern, bis uns alle Vegetarier und Veganer endlich in Ruhe lassen.

Wie ich solche Extremisten hasse... denken, sie retten die Welt und wären bessere Menschen, weil sie nur noch Kieselsteine lutschen und nichts essen was ´nen Schatten wirft...

@Anna77:
Sorry, aber du bis echt das letzte...
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:07 Uhr von MerZomX
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:47 Uhr von el_vizz
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@PakToh: "Möglicherweise ein Evolutonsschritt, aber auch die Fangen mit unnatürlichem Verhalten an."

Evolutionstechnisch bilden immer weniger Menschen Weisheitszähne aus (wie ich bei meiner glücklicherweise letzten Weisheitszahn-OP erfahren durfte), was allerdings der Zubereitungsart geschuldet ist. Ein Cheeseburger ist halt weicher, als ein Stück Mammut...Aber schon die Neandertaler hatten erstaunlicherweise viel Gemüse auf dem Speiseplan. Hätte ich nicht unbedingt gedacht...

Klar sollte man es jedem einzelnen überlassen, aber derjenige hat dann bitte nicht über Fleischskandale zu jammern. Das Kilo Hack für 1,99 geht nicht ohne massenhaften Einsatz von Antibiotika und unwürdige Bedingungen. Dann doch lieber weniger, und dafür bessere Qualität...?
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:57 Uhr von El_Caron
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:25 Uhr von xSounddefense
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
@El_Caron

Du scheinst ein genau so militanter Nichtraucher zu sein, wie manche militante Veganer/Vegetarier sind.

"Zuqualmen". Wenn ich das schon lese. Ihr Leutchen tut immer so, als würden sich 10 Raucher im Kreis um euch stellen und euch die ganze Zeit Zigarettenrauch ins Gesicht blasen.
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:32 Uhr von sputnik66
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Vegetarier kommt aus dem Indianischen und heißt übersetzt, zu doof zum Jagen.
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:36 Uhr von fox.news
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
kann El_Caron da nur zustimmen.

die Sachen sind überhaupt nicht zu vergleichen. Alkoholkonsum ist bspw. aus genau diesem Grund nicht annähernd so geächtet wie das öffentliche Rauchen - eben weil man für niemand anderen die Entscheidung der Gesundheitsbeeinträchtigung trifft, sondern nur für sich selbst!
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:57 Uhr von SkyWalker08
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"die Wurst wird die Zigarette der Zukunft"

Wieso? Weil in die Wurst genauso viele Sucht- und Giftstoffe gemischt werden wie in die Zigaretten?
Kommentar ansehen
17.09.2014 18:29 Uhr von el_vizz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@xSounddefense: "Ihr Leutchen tut immer so, als würden sich 10 Raucher im Kreis um euch stellen und euch die ganze Zeit Zigarettenrauch ins Gesicht blasen."

Ist doch ganz einfach: Wo ich andere Menschen belästigen könnte (Haltestelle, Restaurant etc.), rauche ich nicht. Sollte doch bitte kein Problem darstellen (ansonsten mal das Suchtverhalten überprüfen!)?

Dass es Ausmahmen geben sollte (Rauchertaxis, wo der Fahrer als Eigentümer raucht z.B.) steht außer Frage. Oder in der Eckkneipe. En gros passt es aber - und das sage ich als Raucher...
Kommentar ansehen
17.09.2014 18:45 Uhr von kuno14
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
ist mir concita.............
Kommentar ansehen
18.09.2014 00:44 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
quark.
Kommentar ansehen
18.09.2014 00:58 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gibts eigentlich schon eine Bewegung die Bakterien in Schutz nimmt? Die Probiotika-Fraktion? Nein?
Kommentar ansehen
18.09.2014 08:23 Uhr von maxyking
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Seine Würste sind vielleicht die Kippen der Zukunft weil sie bei Rügenwalder genauso viel Chemikalien rein mischen wie in Zigaretten. Aber sonst ist seine Angst natürlich völlig verständlich, auf eine Vegetarier kommen sicher 50 Fleischesser da fühlt man sich natürlich bedroht, das könnte man als einen Anzeichen für Paranoia sehen. Fraglich ist auch wo er sich wünscht das sein Sohn noch so Steak ist außer Zuhause? Ich meine früher war natürlich alles besser, damals in der Guten alten Zeit überall Steak, Bus, Bahn, Flieger, Krankenhaus über all Steak.
Kommentar ansehen
18.09.2014 09:04 Uhr von MerZomX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr - macht aber keiner. Das Gesetz gegen das kürzen von Schwänzen bei Schweinen ohne Betäubung kommt ja auch erst 2017 anstatt es sofort umzusetzen. Als wenn das jetzt n großes Ding wäre das zu ändern.

MerZomX

[ nachträglich editiert von MerZomX ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 09:07 Uhr von MerZomX
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Sputnik *lol* du betitelst es als "Jagen" sich abgepacktes Fleisch aus dem Kühlregal zu nehmen? *uMadeMyDay* *LOLOL* :-))))))))))))))))))

Vegetarier heißt "ich könnte jagen, brauche es aber nicht mehr weil ich auch nicht mehr in den Wald kacke und in Höhlen wohne wie früher"

MerZomX

[ nachträglich editiert von MerZomX ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 11:27 Uhr von JoernS_85
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich halte das mittlerweile sehr abwechslungsreich und reduziere Fleisch. Gestern gab´s Salat, heute Sellerieschnitzel - und morgen dicke, fette Bouletten (Frikadellen/Fleischpflanzerl) mit Jägersoße und Spätzle!

Weniger Fleisch finde ich super, aber ganz drauf verzichten? Niemals (freiwillig)! Und ich glaube, bei der Mischung wie ich das mache, ist das schon ein guter Kompromiss. Früher gab es einmal die Woche Fleisch ("Sonntagsbraten"), heute esse ich etwa 2 Mal die Woche totes Tier.
Kommentar ansehen
18.09.2014 13:41 Uhr von Azrael_666
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder.. aber auch wirklich JEDER hat das Recht zu essen, was er will. Ich habe sogar Verständnis für Veganer, auch wenn ich persönlich der Auffassung bin, dass diese Bewegung überhaupt nur in einer extremen Überflussgesellschaft entstehen konnte. Wenn aber aus einem Ideal Sendungsbewusstsein entsteht, und die Anhänger dieses Ideals sich nicht darauf beschränken, andere durch Argumente überzeugen zu wollen, sondern nahtlos dazu übergehen, zu diffamieren, zu beleidigen und in die Freiheiten Dritter eingreifen zu wollen, dann muss man dieser Entwicklung Einhalt gebieten. Je schneller - desto besser. Man hat den Eindruck, für manche Veganer besitzt ihre Ernährungsvariante bereits den Stellenwert einer Religion - und Ketzer (Fleischesser) sind Feinde, die mit allen Mitteln angegangen werden müssen.
Kommentar ansehen
18.09.2014 14:30 Uhr von Jugger1970
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr - Für Eier müssen keine Tiere Leiden?
Was passiert dann mit den Männlichen Küken?
Vor kurzem gab es ein bericht das die geschrettert werden.
Soll zwar geändert werden ab sterben müssen sie trozdem.
Kommentar ansehen
18.09.2014 15:17 Uhr von mat123
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Vegan sein ist eine neue Modekrankheit. In der Generation meiner Eltern gab es keine solchen Ideologien, da war Krieg und war froh wegen einem Stück Fleisch sein Überleben zu sichern.

Erst wenn wir keine Menschen mehr töten, reden wir über Tiere.
Kommentar ansehen
18.09.2014 16:19 Uhr von MerZomX
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@mat123 - In der Generation deiner Eltern mußte man ums Überleben kämpfen. Heute sind wir weiter und können entscheiden ob wir Firmen boykottieren wollen weil sie dies und das gemacht haben. In Afrika z.B. wird es selten Veganer von sich selber aus geben weil dort, wie bei uns früher, jedes Essen zählt.
Im übrigen gab es zu der Zeit deiner Eltern wenig was es heute gab (Fertiggerichte, entcoffeinierten Kaffee,....) was heutzutage aber viele zu sich nehmen.

Menschen und Tiere töten - man kann sich um beides gleichermaßen kümmern.

MerZomX
Kommentar ansehen
18.09.2014 16:45 Uhr von Frekos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach , geht in die Wildnis ohne Vorwissen und fresst was ihr findet - wenn ihr krank werdet oder sogar sterbt ist das natürliche Selektion...


Wann begreift man das der Mensch alles andere als "natürlich" ist!

Man stellt auch keinen Affen in die Arktis...

Und damit der Vergleich für die Fantasielosen auch funktioniert:

Der Mensch eignet sich Teile von Tiere an sich und verarbeitet sie um sein eigenes Überleben zu sichern!


[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
18.09.2014 19:48 Uhr von eric_mueller87
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
haha Dkies Vegatarier sond solche Spassten ich ess FLEISCH und RAUCHE und höre sicher nicht wegenn sowas auf! Rauchen Tuh ich schon seid der Hauptschule seid ich 20 bin!
Kommentar ansehen
18.09.2014 22:26 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Frekos
Mal ab vom Thema, wie kommst du auf die Idee es gäbe natürliches und unnatürliches?
Alles entspringt der Natur. Selbst deine Gedanken die den Planeten verändern. Es gibt nichts unnatürliches.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?