17.09.14 13:21 Uhr
 17.075
 

Hamburg: Mann hebt leere Bierdose auf und soll dafür nun Strafe zahlen

Eine leere Bierdose sorgt derzeit in Hamburg für kuriose und auch schwer zu verstehende Schlagzeilen. Diese leere Bierdose lag in einer U-Bahn, und ein 68 Jahre alter Fahrgast hob sie auf, um sie abzugeben und sich das Pfandgeld zu holen.

Doch auf dem Bahnsteig die Überraschung: Gleich sechs Kontrolleure stürzen sich auf den Mann und überreichen ihm ein Ticket über 40 Euro.

Grund dafür soll das unerlaubte Mitführen von Alkohol sein. Dass der Rentner die Büchse gar nicht ausgetrunken sondern nur aufgehoben hatte, interessierte niemanden. Die Strafe will er auf gar keinen Fall zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Hamburg, Strafe, Bierdose
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 13:28 Uhr von El-Diablo
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
wtf man darf keinen Alkohol mitführen oder nicht trinken ?

Wenn es wirklich so war Einspruch einlegen.

ahhhhh hier die Antwort aus der Quelle: Das Mitführen von Alkohol in geöffneten Behältnissen ist laut HVV-Beförderungsbedingungen verboten und kostet wie „Schwarzfahren“ 40 Euro Strafe.
Kommentar ansehen
17.09.2014 13:28 Uhr von Borgir
 
+78 | -2
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Einfach lächerlich.
Kommentar ansehen
17.09.2014 13:39 Uhr von brycer
 
+59 | -2
 
ANZEIGEN
"...Das Mitführen von Alkohol in geöffneten Behältnissen ist laut HVV-Beförderungsbedingungen verboten und kostet wie „Schwarzfahren“ 40 Euro Strafe..."
War da noch was drin in der Dose? Dann könnte man ja von ´Mitführen von Alkohol´ sprechen.
Wenn da aber nur Luft drin war, dann hat er ja keinen Alkohol mit sich geführt, sondern eben nur Luft. Und das ist ja nicht verboten.
;-)
Kommentar ansehen
17.09.2014 13:59 Uhr von angelina2011
 
+16 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:02 Uhr von stoske
 
+7 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:03 Uhr von damokless
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Man lese: "...Das Mitführen von Alkohol in geöffneten Behältnissen ist laut HVV-Beförderungsbedingungen verboten und kostet wie „Schwarzfahren“ 40 Euro Strafe..."

Demnach ist das Mitführen von LEEREN Bierdosen also erlaubt und nur eine solche hat der Mann ja aufgehoben bzw. dabeigehabt.

Na, bitte. Geht doch!

[ nachträglich editiert von damokless ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:13 Uhr von damokless
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@stoske
Ob jemand die Wahrheit sagt oder nicht kann man ja ganz leicht an dessen Atem feststellen.
Derjenige, der die Dose nur aufgehoben, aber nicht ausgetrunken hat, riecht nicht nach Bier.
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:26 Uhr von Schmollschwund
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@angelina2011_
"Glaubt ihr den Schrott etwa. Die News kommt von Bild. "

Natürlich kann man das glauben. Es ist rein theoretisch auch Strafbar sich von einem Haufen Sperrmüll das ein oder andere Teil mitzunehmen.

Und zum Thema: Ob nun wegen irgendeiner fehlenden Fahrkarte oder dem Alkoholverbot, Kontrolleure fühlen sich wie Götter. Meist nix gelernt, unwissend, dass ein Mensch auch Hirn hat, sich aber aufführen wie Stricher.

Hatte auch mal, einmal wegen Zeitnot meine Fahrkarte im Zug holen wollen. Kontrolleur war schneller schrieb mich auf. Ungelogen, selbst Monate später sah der mich noch an wie ein Verbrecher. Meine Fahrkarten die ich ihm vorzeigte, die kontrollierte er hinten, vorne, hinten und sogar von der Seite. Das er nicht noch dran gerochen hatte war aber auch alles.

Einmal wollte er mir sogar erzählen, dass meine Fahrkarte gar nicht bis zum Zielort reichen würde. Ich zum Automat, nachgeprüft, es hatte doch gepasst.

Als ich ihn noch einmal drauf ansprach, lies er mich einfach stehen und entschuldigte sich nicht mal. Das war dann auch eine "Fachkraft"
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:38 Uhr von Osiso
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Das war bestimmt in Istanbul.
Kommentar ansehen
17.09.2014 14:43 Uhr von Lucianus
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@Stoske
Selbst wenn jmd. der es vorher getrunken hat, das behauptet ist das absolut legitim und kann nicht zur Anzeige gebracht werden. (also kann schon nutzt nur nichts)
Denn zu dem Zeitpunkt an dem er kontrolliert wurde, befand sich kein Alkohol in dem geöffneten Gefäss.
Anders sieht das aus, wenn noch Alkohol drin ist. Dann ist es auch egal ob er sie aufgehoben hat um die abzugeben, er hatte ein geöffnetes Gefäss mit Alkohol mitgeführt.

Es geht hier nicht darum ob der Gast rotzebesoffen ist (das ist vielleicht die Intention der Beförderungsbedingung aber nicht der Inhalt :-) ) sondern nur und ausschliesslich um das Mitführen von geöffneten Behältnissen mit Alkohol. Es ist absolut legitim seine Bierdose vorher auszutrinken und die Dose wegen des Pfands mitzunehmen.

Kurzum: Er wird eh nicht zahlen. :-)

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 15:35 Uhr von DeeKay76
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die Hamburger U-Bahn hat doch Videoüberwachung. Sollen sie es halt nachsehen, was stimm !
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:02 Uhr von DurchfallTrinker
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
der hat die getrunken gibt sogar ein video auf youtube
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:27 Uhr von learchos
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:49 Uhr von schrubbeldi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Im HVV ist Alkohol und Rauchen strikt verboten, ja. ABER: Der gute Mann hier müsste ja ´ne Fahne gehabt haben nach dem Konsum von 0,5 Liter Bier-Fusel, wie ihm offensichtlich unterstellt wurde. Und eine leere Dose ist eine leere Dose, also MÜLL! Beweisen kann der HVV nicht, dass DIESER Fahrgast DIESE Dose tatsächlich selbst leergetrunken hat. Ergo hat der HVV absolut gar keine Chance!
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:14 Uhr von MR.Minus
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
meiner meinung nach von bild erfunderner Geschichte

[ nachträglich editiert von MR.Minus ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 18:29 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nur in Deutschland.....
Kommentar ansehen
17.09.2014 19:28 Uhr von brycer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@learchos:
Du und deine Fakten.
Fakt ist doch dass der Fahrgast mit einer leeren Bierdose in der Hand ´erwischt´ wurde.
Also hat er schon mal keinen Alkohol mit sich geführt.
Fakt ist auch dass die Kontrollettis ihm nicht nachgewiesen haben dass er das Bier selber getrunken hat. Sie konnten nur mutmaßen, mehr aber auch nicht.
Oder bist du dafür, dass jeder der eine Station der Verkehrsbetriebe betritt gleich einmal einen Alkoholtest machen muss um nachzuweisen dass er auch wirklich clean ist?

Fakt ist auch, dass dein Vergleich mit der gefundenen Pistole ein Vergleich von Äpfeln und Tomaten ist.
Aber auch hier würde die Polizei bzw. Staatsanwaltschaft keine Strafe einfach so verhängen können. Sie müssten dem Passanten erst beweisen
dass seine Version nicht stimmt und dass
a) das seine Waffe ist (legal oder illegal, das lassen wir mal außen vor) und er sie nicht gefunden hat
oder
b) er damit eine Straftat begehen wollte.

Noch gilt bei uns die Unschuldsvermutung.
Auch für die Verkehrsbetriebe!
Kommentar ansehen
17.09.2014 20:37 Uhr von mink8mau
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht war es eine Falle
Kommentar ansehen
17.09.2014 21:03 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange wird es wohl noch dauern, bis sie alle total durchdrehen! Der Wahn geht um in deutschen Landen!
Kommentar ansehen
18.09.2014 00:19 Uhr von Geforce20035
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
bei so ner Lappalie sind gleich 6 Kontrolöre da aber wenn mal wieder jemand auf nem Bahnhof zusammen geschlagen bzw. totgeschlagen wird schaut jeder von denen weg und will keiner was davon wissen oder gesehen haben
Kommentar ansehen
18.09.2014 01:51 Uhr von learchos
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@ brycer
Danke für dein Gegenkommentar ohne gleich beleidigend zu werden, scheinst einer der weinigen hier zu sein die auch Sachlich argumentieren können.
Da es eine News von Bild war, können wir nicht endgültig wissen was wirklich passiert ist.
Der Vergleich mit der Polizei und der Pistole ist aber gar nicht so verkehrt.
Bei der S Bahn bekam der Mann ein "Ticket"
Bei den Polizisten wirst du erstmal mitgenommen.
Was danach bei rauskommt ist bei beiden eine andere Sache. Ich hoffe du verstehst meine Gedankengänge.
Ausserdem wurde der Mann mit einer Bierdose erwischt, ob er sie geleert hat oder nicht kann ich der News hier nicht entnehmen. Es gibt Menschen die heben alles auf und stecken es in den Mund bzw versuchen noch einen Tropfen zu trinken(sieht man hier in Aachen sehr oft)
Was wirklich geschehen ist weiß keiner, aber er wurde halt mit einer Dose Bier in der Hand erwischt, ob voll oder leer ist im ersten moment egal. Das wird dann hinterher geklärt. Und ich glaube auch nicht das er Zahlen muss.
Aber da ich bei meinem Kommentar nur Minus bekommen habe, gehe ich davon aus dass fast alle hier probleme mit Kontrolleuren haben und vielleicht nicht Zusammenhänge erkennen können. Aber ich will hier keinen Beleidigen nur weil ich weiß das eine Münze zwei Seiten hat.
Kommentar ansehen
18.09.2014 07:44 Uhr von UICC
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie bringen denn die Hamburger ihre Pfanddosen und Flaschen zurück zum Supermarkt?
Kommentar ansehen
18.09.2014 08:13 Uhr von damokless
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
D.h. also, daß das Trinken von Wasser aus einer Wodkaflasche erlaubt wäre.

Wie sehr man die Kontrollleute damit wohl ärgern kann, würde ich zu gerne mal ausprobieren.

Vor dem Bahnhof noch ein paar Züge richtigen Wodka trinken, damit das auch echt rüberkommt und der Spaß kann kommen :D
Kommentar ansehen
18.09.2014 10:10 Uhr von RazonT
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze ist nur die eine Seite der Geschichte.

Wer sagt mir nun, dass das stimmt was der Typ behauptet?

Vielleicht hat er sie wirklich getrunken und nimmt das ganze nun als Ausrede von wegen "er habe sie nur gefunden" um gut da zu stehn und ggf. nix zahlen zu müssen?

Ich kann mir vorstellen, dass er von jemandem verpetzt wurde und das darum dort so viele Kontrolleure standen.
Kommentar ansehen
18.09.2014 12:34 Uhr von KeepOnRollin
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Hier in Österreich gibt es auch an einige Plätzen Alkoholverbot. Wenn das Behältnis jedoch geschlossen ist oder schon zur Gänze geleert wurde, wird man nur daran erinnert, dass Alkoholverbot herrscht und man eben das Behältnis nicht öffnen bzw. entsorgen soll.
All das funktioniert ohne Paragraphen auszureizen und die Bevölkerung zu "terrorisieren".

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!
Abartig! - Deutschland exportiert Kindersex: Tschehien weint - Unicef sauer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?