17.09.14 13:20 Uhr
 276
 

Festnahme: Amerikaner wollte durch Grenzfluss nach Nordkorea schwimmen

Ein Amerikaner wollte scheinbar den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un treffen und schwamm durch einen Grenzfluss, um ins Land zu gelangen.

Südkoreanische Streitkräfte verhafteten den Mann, wie das Verteidigungsministerium bestätigte.

Der 30-Jährige wurde völlig erschöpft in dem Fluss aufgefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Nordkorea, Amerikaner
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 13:24 Uhr von El-Diablo
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Auf der anderen Seite wäre in einem Todeslager gelandet
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:22 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weiß man nicht. Aber wahrscheinlich hätte man ihn zumindest nicht so einfach nach Hause gelassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?