17.09.14 13:04 Uhr
 5.666
 

Zürich: Wohnung in begehrter Lage zu vergeben - doch man muss auf die Ernährung achten

Im begehrten Zürcher Seefeld-Quartier steht in einer schicken Villa momentan eine sechs-Zimmer Wohnung leer, die auf neue Mieter wartet. Doch es kann nicht jeder einziehen.

Denn die 4.500 Franken pro Miete darf nur entrichten, wer nicht raucht und - das ist eher ungewöhnlich - vegetarisch lebt. Hintergrund: Die Wohnung gehört einer Stiftung, die sich der fleischlosen Ernährung verschrieben hat.

Laut Vermieter wird das Essverhalten aber nicht kontrolliert. Das ganze soll auf Vertrauensbasis funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wohnung, Zürich, Ernährung, Lage
Quelle: 20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.09.2014 13:12 Uhr von kuno14
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schnäpple................
Kommentar ansehen
17.09.2014 13:14 Uhr von brycer
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Für 4.500 Franken/Monat darf ich mir dann auch noch sagen lassen wie ich zu leben habe?
Der Vermieter kann sich seinen Hypothekenhaufen sonstwo hin schieben. ;-P
Kommentar ansehen
17.09.2014 13:43 Uhr von El-Diablo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
4500 franken ist schon viel, ob es ein günstiges angebot ist sei mal dahin gestellt. man kann ja trotzdem fleisch essen, wenn man möchte, kontrolliert ja eh keiner....
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:32 Uhr von Johnny Cache
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Balkon grillen ist dann wohl eher nicht, oder? ;)
Kommentar ansehen
17.09.2014 20:16 Uhr von brycer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Johhny Cache:
Aber sicher doch. Bananen, Äpfel, Kartoffeln, Gemüsespieße... ;-P
Kommentar ansehen
18.09.2014 09:01 Uhr von JackMcMurdok
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.09.2014 12:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch mehr solche Villen, die dem Land oder Stiftungen gehören. Oft gehörten diese Villen vor hundert Jahren namhaften Besitzern, und man will dass sie der Öffentlichkeit erhalten bleiben.
Also kommt nur jemand rein, der das Haus erhält, gelegentlich Touristen rein lässt, oder auch mal dem Fernsehen zur Verfügung stellt. Daher kann man das nicht kaufen - sondern nur zu bestimmten Bedingungen mieten.
Da sehe ich jetzt kein Problem, das weiß man ja alles im Voraus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?