16.09.14 19:24 Uhr
 430
 

Albanisch-Islamisches Zentrum warnt Muslime vor dekadenter Ideologie des IS

Immer öfter werden junge Muslime für den Heiligen Krieg in Syrien und dem Irak angeworben. Das Albanisch-islamische Zentrum in Lausanne hat jetzt vor dem IS gewarnt. Diese Gruppen würden nicht im Namen Allahs handeln und diesen auf "völlig unverantwortliche und skrupellose Weise" missbrauchen.

Die Lehre des Islam würde von diesen Leuten manipuliert. Des Weiteren sei die Ideologie der verschiedenen Gruppen "rückständig, konservativ und dekadent". Diese Konflikte seien konfus und kein Albaner sollte im Mittleren Osten kämpfen.

Die jungen Männern würden manipuliert und mit den versprochenen Paradies gelockt. Dabei würden diese Leute oft erzählen, dass der Kampf im Namen der Religion geschehe, dabei würden Grundwerte wie Menschlichkeit, Religion und Moral aber weder verstanden noch respektiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Warnung, IS, Muslime, Zentrum, Ideologie
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2014 19:28 Uhr von HumancentiPad
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die führenden Islamischen Gelehrten sollten zu diesem Thema das gleiche sagen wie es der Papst gemacht hat, beim Thema Mafia!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?