16.09.14 19:20 Uhr
 513
 

Android-Standardbrowser mit großer Sicherheitslücke

Der Sicherheitsexperte Rafay Baloch hat im Standardbrowser des Android-Betriebssystems eine große Sicherheitslücke entdeckt. Der AOSP-Browser kann von Angreifern dazu verleitet werden, Informationen weiter zu geben, die der Nutzer vorher auf vertrauenswürdigen Internetseiten geteilt hat.

Die Lücke wurde in der "Same Origin Policy" aufgetan. Hacker könnten zum Beispiel Cookies auslesen. Nachgewiesen wurde die Lücke auf Samsung-, HTC-, Sony- und Motorola-Geräten.

Baloch geht jedoch davon aus, dass die Lücke die Android Version 4.2.1 komplett betrifft. Ab der Android Version 4.4 ist normalerweise der Chrome-Browser vorinstalliert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Android, Sicherheitslücke, Browser
Quelle: chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln
Google-Memo: Auch in Deutschland werden Frauen in der IT-Branche benachteiligt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urlaub Zuhause bei Flüchtlingen sehr beliebt
Fußball: BVB-Spieler Sokratis kritisiert Kollegen Ousmane Dembélé
Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?