16.09.14 16:53 Uhr
 548
 

"Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht" - Aktionstag in Deutschland (Update)

Die deutschen Islam-Verbände haben sich unter dem Motto "Muslime stehen auf gegen Hass und Unrecht" von den Dschihadisten der Terror-Miliz "Islamischer Staat" distanziert. Zugleich forderten sie aber auch mehr Solidarität, wenn es zu Angriffen auf Moscheen kommt.

"Wir wollen klarmachen, dass die Terroristen und Verbrecher nicht im Namen des Islam sprechen, dass sie die Gebote des Islams mit Füßen treten und dass Mörder und Verbrecher in unseren Reihen, in unserer Religion keinen Platz haben", so Aiman Mazyek, Chef des Zentralrats der Muslime.

Am kommenden Freitag wird ein Aktionstag abgehalten, in dem es Ansprachen, Mahnwachen und Gebete geben soll. An der Aktion nehmen insgesamt mehr als 2.000 Moscheen in ganz Deutschland teil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Muslime, Hass, Unrecht
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2014 17:16 Uhr von blonx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.09.2014 17:22 Uhr von Wormser
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Oh-also.....ah :-)

Ja wir fordern dann mal im Gegenzug.....

Nix Neues halt und wie geahnt......
Kommentar ansehen
16.09.2014 17:58 Uhr von architeutes
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Finde ich gut ,ein klares Bekenntnis gegen den Terror.
Und wenn sich Beziehungen durch solche Dinge verbessern fördern sie auch die Solidarität.
Auch zwischen Menschen jüdischen Glaubens und Moslems muss , zumindest hier in Deutschland , Respekt gewahrt bleiben.
Für solche Dinge haben wir nun mal das Hausrecht ,das kann verlangt werden.
Kommentar ansehen
16.09.2014 20:33 Uhr von skinny_al
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Der gleiche Verein wie der Zentralrat der Juden: Fordern, fordern und fordern.
Kommentar ansehen
16.09.2014 21:02 Uhr von Real18Life
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Alles auf wochenlangem Nachdruck der Deutschen.... und wenn sie dann mal den Arsch hoch kriegen, erst mal was fordern!
Pack... einfach nur Pack!
Kommentar ansehen
16.09.2014 23:06 Uhr von El-Diablo
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Herrlich die Creme de la creme der SN Volkpfosten Prominenz drückt sich gegenseitig die Klinke in die Hand.

Das sind genau die immer fordern, die "muslime" distanzieren sich nie und wenn sie es doch mal machen wird es natürlich wieder schlecht gemacht.

Es kann doch nicht angehen das Muslime sich vom Terror distanzieren und im Gegenzug verlangen ihre Moscheen nicht abzufackeln, was denken sie sich dabei /ironie off

@ Olli_Koenigs du triffst den Nagel auf den Kopf

@ Volkpfosten

Ich finde es gut wenn Menschen so offen mit ihren geistigen
Beschränkungen umgehen und das sogar in Foren rumposaunen.
Kommentar ansehen
17.09.2014 06:09 Uhr von fritz riemer
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
2000 Moscheen gibt es schon in der BRD?
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:42 Uhr von Knutscher
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Eine sehr gute Sache !

Und wegen dem "fordern" ..........

Seit 45 fordern Reichsdeutsche Migranten alles mögliche !!
DIE sollten doch bitte mal den Ball aber ganz flach halten ;)
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:00 Uhr von el_vizz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@El-Diablo: "Das sind genau die immer fordern, die "muslime" distanzieren sich nie und wenn sie es doch mal machen wird es natürlich wieder schlecht gemacht."

Ohne Sündenbock würde halt das ganze Kartenhaus zusammenfallen. Da sucht man gerne das mutmaßliche Haar in der Suppe.
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:10 Uhr von el_vizz
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@fritz: "2000 Moscheen gibt es schon in der BRD?"

Analog dazu gut 45.000 christliche Kirchen...
Kommentar ansehen
17.09.2014 17:57 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Distanzieren die sich auch von Ehrenmorden? Wie stehen die zur Unterdrückung von Frauen und Mädchen, die bei einem Großteil der Muslime in Deutschland normal sind? Denn diverse Verstöße gegen das Grundgesetz (Gleichberechtigung, recht auf freie Entfaltung usw.) sind auch Verbrechen, aber davon distanziert sich keiner.
Finde ich schon pervers wie in Deutschland damit umgegangen wird, dass Religionsfreiheit über den Menschenrechten und Grundrechten steht. Die können machen was sie wollen. Genau wie Juden und die christliche Kirche. Bei letzterem ist genauso krank dass die, die Kinder missbraucht haben, nicht vor Gericht kommen sondern das einfach intern in der Kirche geregelt werden kann. Also einfach versetzt und weiter gehts. Religion ist eben sch..sse egal welche.
Kommentar ansehen
19.09.2014 07:24 Uhr von Patreo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TilSilmi nur im Kopf eines inhumanen Subjekts:-)
Kommentar ansehen
19.09.2014 13:55 Uhr von EddieBeton
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Reine Alibiveranstaltung.
Kommentar ansehen
19.09.2014 14:24 Uhr von Patreo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
EddieBeton weil...?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?