16.09.14 12:20 Uhr
 7.285
 

Peking: Dritter Weltkrieg nicht unmöglich - Nur Ablenkung von eigenen Problemen?

Der chinesische Professor und Militärexperte Han Xudong von der Nationalen Verteidigungsuniversität der Volksbefreiungsarmee hat in der parteinahen "Volkszeitung" im Hinblick auf die Krise in der Ukraine vor einem möglichen dritten Weltkrieg gewarnt.

"Der Ausbruch eines Weltkrieges ist nicht unmöglich", so der Professor und warnte vor einer militärischen Auseinandersetzung der USA und Russlands, in die dann auch andere Länder und Großmächte, wie etwa China, hineingezogen würden.

Westliche Experten sehen in diesem Kommentar jedoch nur eine Ablenkung von eigenen Problemen und Konflikten, wie etwa dem Streit mit Japan um die Inseln im südchinesisches Meer. Etwa 53 Prozent der Chinesen gehen davon aus, dass es in den nächsten Jahren zum einem Krieg mit Japan kommen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Peking, Weltkrieg, Ablenkung, Dritter
Quelle: tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016
USA: Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2014 12:22 Uhr von Borgir
 
+26 | -10
 
ANZEIGEN
Die Experten aus dem Westen glauben erst, es könnte einen 3. Weltkrieg geben wenn er schon im Gang ist.....Blauäugigkeit hoch zehn
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:30 Uhr von hasennase
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
was für ein unsinn. sie sollen sehen dass sie mit ihren aggressionen nicht selber einen heissen krieg vom zaun brechen. sie haben mit allen nachbarstaaten grenzkonflikte.
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:39 Uhr von sps
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Die Menschheit muss endlich wach werden - selbst das "gemeine Volk" spricht schon offen vom kommenden Weltkrieg. Es wird höchste Zeit, dass alle verantwortlichen Politiker, Wirtschaftsbosse, Banker etc. endlich begreifen, dass es 5 vor 12 ist und wenn wir nicht den Weltkrieg jetzt verhindern, dann kommt er schneller als sich die Europäer und damit auch wir Deutschen es sich vorstellen können. Es ist nicht nur eine Ablenkung eigener Probleme sondern es sind Weltprobleme ....
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:45 Uhr von Shifter
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
westliche experten scheinen die augen vor allem zu verschliessen.
entweder sind die wirklich so dumm oder sie werden zu gut bezahlt und lügen
Kommentar ansehen
16.09.2014 13:04 Uhr von jens3001
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Borgir:

Gerade du als RUS-Fanboy forcierst doch einen Krieg.

Wir steuern auf einen echten Konflikt zu - aber ob es zu einem Weltkrieg kommt? Eher unwahrscheinlich.

Man kloppt sich aktuell um Staaten die entweder alleine dastehen (Ukraine) oder mit "Terrororganisationen", die keinem Staat fest zuzuordnen sind.

Das mit den Terrororganisationen hat man sehr geschickt argumentiert. Denn indem man sie von einer staatlichen seite loslöst gerät man auch nicht in Gefahr eine Regierung oder einen Staat direkt anzugreifen.
Kommentar ansehen
16.09.2014 13:48 Uhr von GeneralKapitalo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja, immer diese "Experten", auf allen Seiten. Als Professor an der "Nationalen Verteidigungsuniversität der Volksbefreiungsarmee" ist Herr Han Xudong sicher nicht daran interessiert eine Bedrohungslage für China zu schaffen. Besonderes während sich seine Armee in einem gewaltigen Modernisierungsprozess befindet und jede menge Geld braucht. Leute, immer skeptisch bleiben, auch wenn etwas mal ins eigene Weltbild passt. Gilt natürlich für Ost und West. ;)

[ nachträglich editiert von GeneralKapitalo ]
Kommentar ansehen
16.09.2014 17:03 Uhr von generalviper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas eskaliert schneller als man denkt.

Je mehr die Stimmung hochkocht, desto schneller werden falsche Entscheidungen getroffen. Hier mal ein Flugzeug abgeschossen, als Vergeltung ein Boot angegriffen usw.

Die Menschen werden nervös, Entscheidungsträger sind auch nur Menschen, werden erschöpft, machen Fehler.

Irgendwann setzt eine Seite den ersten taktischen Atomsprengkopf ein, die Gegenreaktion folgt sofort.

Und dann ist da noch das nette Frühwarnsystem. Eine gestartete Interkontinentalrakete braucht vom Start bis zum Ziel zwischen 10 - 20 Minuten.
Das ist wenig Zeit, um sich im Falle einer Falschmeldung davon zu überzeugen, dass es nur ein Fehlalarm ist.

So oder so wird es irgendwann zu einem Knall kommen...
Kommentar ansehen
16.09.2014 17:58 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"So oder so wird es irgendwann zu einem Knall kommen... "

Kommt es nicht. Was hier abläuft ist ein mediales Hochpeitschen um Schlagzeilen zu machen. Die Politiker sind alles mehr oder weniger begabte Schauspieler die mit dem Säbel rasseln.

Die Weltelite, deren Macht nur auf die Wirtschaft beruht, wird nie ernsthaft den Knopf drücken lassen weil das Ende wäre dann für alle und selbst wenn dann noch Menschen überleben würde diese Elite, ihrer Wirtschaft beraubt aus der sie ihren Reichtum beziehen, ihre Macht verlieren. Und nicht nur ihre Macht verlieren sie, sie verlieren auch ihr Sklavenheer das immer schön tuckern tut damit sie ohne selbst je arbeiten zu müssen in Reichtum leben können, naja und über eine verstrahlte Wüste herrschen ist auch nicht so prall.
Kommentar ansehen
16.09.2014 20:14 Uhr von kuno14
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
1914 dachte auch keiner an krieg..............
Kommentar ansehen
17.09.2014 01:40 Uhr von MRaupach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Garstl

Das ist das Problem: Es gibt keinen KLÜGEREN!

Nato und Russland schaukeln sich gegenseitig hoch ohne das eine Seite klein beigibt!

Es ist schon realistisch anzunehmen, dass nun nur noch ein Funke benötigt wird um den 3. Weltkrieg auszulösen, denn beide Seiten sind schon extrem angespannt...

Hoffen wir das dieser Funke ausbleibt und beide Seiten langsam wieder runter kommen...
Kommentar ansehen
17.09.2014 01:41 Uhr von mcdar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...doppelte Verneinung, oder - und - gibt + , d.h. jetzt fängt es an.....?
Kommentar ansehen
17.09.2014 02:09 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@autor

minus für diese news, da diese in einem völlig falschen kontext verfasst wurde und einige essentielle informationen und aussagen auch einfach weglässt. die news suggeriert damit etwas anderes, als das um was es eigentlich geht.

ich würde mir an deiner stelle ernsthaft überlegen, zukünftig überhaupt noch news bei SN zu schreiben.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 02:16 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sps

definiere "weltkrieg"!

so manche kommentatoren hier, scheinen geistig recht labil zu sein. vielleicht alles opfer der anonymous-hetzer?

einen dritten weltkrieg, so wie wir ihn uns vorstellen, wird es nicht geben!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 02:25 Uhr von BerndLauert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Nationale Verteidigungsuniversität" - so einen Schwachsinn lassen sich auch nur die Chinesen einfallen..
Kommentar ansehen
17.09.2014 02:41 Uhr von mcdar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
...es gibt bereits 2 brodelnde Szenarios, eines durch die direkte, maßregelnde Einflussnahme der Vermögenden auf die Legislative aller Länder und ableitend von dem intensiven Waffenhandel Weltweit und den Krisengebieten, auch handfeste Auseinandersetzungen, mit neuesten Technologien, Drohnen, oder Uranmunition...
...die meisten Deutschen haben es damals auch nicht geschnallt, dass sie sich im Krieg befinden...

[ nachträglich editiert von mcdar ]
Kommentar ansehen
17.09.2014 07:57 Uhr von sv3nni
 
+1