16.09.14 12:04 Uhr
 53
 

China: Ausländer investieren weniger

Wie aus jetzigen Analysen hervorgeht scheuen ausländische Anleger die Investitionen in den Standort China und somit entgehen dem Land über sieben Milliarden US-Dollar an Investitionen.

Auf der anderen Seite investierten unerwartet jedoch Länder wie Südkorea oder Großbritannien verstärkt in das Land.

Aus dem Euroraum sind deutlich weniger Investitionen getätigt worden, genauso wie aus den USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Ausländer, Investition
Quelle: handelsblatt.com