16.09.14 12:02 Uhr
 3.937
 

Papst Franziskus: Welt befindet sich vielleicht schon in einem Dritten Weltkrieg

In einer Rede hat Papst Franziskus geäußert, dass sich die Welt möglicherweise schon in einem Dritten Weltkrieg befindet.

"Auch heute, nach dem zweiten Scheitern eines weiteren Weltkriegs kann man vielleicht von einem dritten Krieg reden, der in Abschnitten ausgefochten wird, mit Verbrechen, Massakern, Zerstörungen", so der Papst in einer Predigt während einer Gedenkfeier.

Die Predigt hielt der Papst zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs in Redipuglia am vergangenen Samstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Welt, Papst, Papst Franziskus, Weltkrieg, Franziskus
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2014 12:03 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
vielleicht?

lieber papst franziskus, machen sie bitte mal den fernseher an und schauen nachrichten.
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:26 Uhr von Marc_Anton
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Na mal sehen, ob er auch der letzte Papst ist.

http://wwws.phil.uni-passau.de/...

Nach dieser Prophezeiung ist er der letzte Papst und ein Angriff auf die Kirche steht bevor. Hat nicht ISIS gedroht Rom zu zerstören?
Kommentar ansehen
16.09.2014 15:42 Uhr von edi.sat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie definiert man einen Weltkrieg? Wenn nun die EU, die USA und evtl. auch China und Russland sich in den Nahen Osten mit einmischen, dann wären ja alle dabei. Wäre das kein Weltkrieg?
Kommentar ansehen
17.09.2014 01:49 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nun, ich denke, dass es immer auf die definition ankommt. und ich denke, dass sich ein weltkrieg zukünftig anders definiert, als noch im 20. jahrhundert. generell sagt das wort "weltkrieg" ja erst einmal nichts darüber aus, wie bzw. mit welchen mitteln dieser krieg geführt wird. es sagt lediglich aus, dass es ein krieg ist, der auf der ganzen welt oder in größeren teilen der welt ausgetragen wird bzw. ein großteil der welt daran beteiligt ist.

ein weltkrieg muss daher nicht zwangsläufig ein krieg sein, der klassisch mit waffen, soldaten und panzern auf schlachtfeldern ausgefochten wird. die schlachtfelder zukünftiger kriege können dabei ganz andere sein, z.b. kapitalmärkte, das internet, der weltraum oder die meere. ein weltweit tobender krieg kann zukünftig auch ein wirtschafts- oder handelskrieg, ein krieg um seewege oder auch ein cyberkrieg sein. zudem macht ein großangelegter krieg um landrechte in unserer heutigen und auch zukünftigen welt keinen wirklichen sinn mehr. globale rivalitäten werden mittlerweile in ganz anderen dimensionen ausgefochten.

unter diesen gesichtspunkten, halte ich es für äußerst wahrscheinlich, dass es zu einem dritten weltkrieg kommen könnte oder dieser bereits sogar in ansätzen begonnen hat. die menschheit muss sich verabschieden vom bisherigen bild eines weltkrieges, das uns geprägt hat. einen krieg, wie den ersten oder zweiten weltkrieg wird es nicht mehr geben. und dafür gibt es genau zwei gründe:

1. die existenz von atomwaffen
2. die totale herrschaft des kapitalismus

zum ersten grund brauche ich, denke ich, nicht viel zu erklären. atomwaffen sind im grunde in diesem bezug der "segen" der menschheit und es ist traurig, dass es erst sowas wie atomwaffen geben muss, damit sich der mensch nicht zerfleischt.

zum zweiten grund muss ich sagen, dass der mensch ein sklave des kapitals ist und das kaum jemand unter keinen umständen mehr bereit ist, auf seine wirtschaftlichen interessen und auf gewinnmaximierung zu verzichten. alle handlungen und entscheidungen erfolgen heute nahezu immer unter berücksichtigung dessen. und um dies aufrecht zu erhalten, muss auch der bürger als möglichst manipulierbarer und verlässlicher konsument weiter bestehen. denn ohne dem konsumenten, gibt es auch keine wirtschaftlichen interessen und keinen gewinn, an dem man sich bereichern kann. eine zerstörte infrastruktur, kaputte städte und westliche völker die mittellos unter den auswirkungen bewaffneter kriege leiden und daher auch keinerlei kaufkraft mehr darbieten können, ist absolut nicht im sinne der großkonzerne und lobbys, die nur dadurch ihre macht beziehen.
Kommentar ansehen
17.09.2014 10:32 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann gar kein Weltkrieg sein weil Deutschland noch nicht schuld daran ist. Kommt aber sicher noch...
Kommentar ansehen
17.09.2014 16:57 Uhr von Pavlov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@edi.sat

Das wäre bzw. ist ein Stellvertreterkrieg.
Kommentar ansehen
18.09.2014 21:52 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "deutsche-wirtschafts-nachrichten.de"

Der Hammer vor dem Herrn! Auch dieser Kelch wird nicht an uns vorüber ziehen!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?