16.09.14 11:25 Uhr
 423
 

Ukraine: Offener Machtkampf ausgebrochen - Teilung des Landes vorbereitet

In der Ukraine ist offenbar ein Machtkampf ausgebrochen. Dabei stehen sich Präsident Petro Poroschenko, der von der EU unterstützte Arseni Jazenjuk und Julia Timoschenko gegenüber. Unterdessen arbeiten die USA und Russland an einer Teilung der Ukraine.

Am vergangenen Sonntag ist Jazenjuk seinem ehemals Verbündeten Poroschenko in die Parade gefahren, indem er eine Verschiebung des EU-Freihandelsabkommens ablehnte und das Abkommen mit seiner Unterschrift implementieren wollte. Dies soll am heutigen Dienstag geschehen.

Julia Timoschenko äußerte sogar, dass eine Verschiebung "ein Verrat an den nationalen Interessen" sei. Poroschenko hatte zuvor mit der EU und Russland eine Verschiebung des Abkommens ausgehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Machtkampf, Teilung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
CDU-Vize Thomas Strobl fordert, auch kranke Asylbewerber abzuschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.09.2014 11:42 Uhr von Destkal
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
der nazi, der schokoladenkönig und die korrupte ex-oligarchin...
Kommentar ansehen
16.09.2014 11:45 Uhr von HateDept
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also rückt die NATO den Russen nur ein wenig weiter auf die Pelle ... nun gut, wenn wenigstens das ggs. Morden endet. Interessant wird sein, ob die faschistischen Schergen innerhalb der Ukraine diese Lösung akzeptieren oder ob sie sich damit abfinden, dass sie dann nicht mehr benötigt werden ...
Kommentar ansehen
16.09.2014 11:54 Uhr von Komikerr
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Tja... und so verliert weder die EU / USA noch Russland das Gesicht... gleich wer den Bockmist in der Ukraine verzapft hat
Die Toten sind Kollateralschaden... die sind schnell vergessen.

Das nennt man wohl Politik
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:04 Uhr von magnificus
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die armen Ukrainer, Opfer weltpolitischer Macht und Finanzinteressen.

Teilung des Landes ist altbekannt und hilft den Ukrainern am wenigstens.
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:24 Uhr von hasennase
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
was für ein hirnrissiger scheiss. sorry. alles wieder phantastereien von den DWN Lügnern. Borgir schäm dich.
Kommentar ansehen
20.09.2014 14:01 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was schliessen wir daraus?

Jazenjuk wird eine Menge daran verdienen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?