16.09.14 11:20 Uhr
 90
 

Deutschland: Der Osten holt auf den Westen auf

Im Osten Deutschlands findet aktuell so etwas wie eine zweite Wende statt, was sich vor allem in einer positiven Entwicklung des Arbeitsmarktes zeigt. Nachdem nach der Wende viele Bürger ihre Arbeit verloren, zeichnet sich nun eine merkliche Entspannung der Lage ab.

So stieg die Zahl der Arbeitsplätze im Osten binnen 4 Jahren um 389.000 auf dann 5,51 Millionen. Innerhalb von zehn Jahren konnte die Arbeitslosigkeit nahezu halbiert werden, auf zuletzt 9,4 Prozent, während sie im Westen Deutschlands bei 6 Prozent liegt.

Dabei sendet auch die Lohnentwicklung ein positives Signal. Demnach stiegen die Löhne brutto im Osten seit 2003 um 44 Prozent, die im Westen um 36 Prozent. Allerdings klafft immer noch eine Lücke zwischen den statistischen 3.094 Euro Lohn im Westen und den 2.317 Euro im Osten der Republik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Osten, Westen
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor