15.09.14 17:06 Uhr
 917
 

CDU-Politiker Philipp Mißfelder gerät ins Visier von Lobbycontrol

Philipp Mißfelder, Außenpolitiker aus Reihen der CDU, ist ins Visier der Organisation Lobbycontrol geraten. Er soll einem mit ihm befreundeten Unternehmer geholfen haben, Kontakte in die Politik zu bekommen. Gleichzeitig habe er auch Spenden für seine Partei einkassiert.

"Die Vorwürfe gegen Philipp Mißfelder sind gravierend. Es darf nicht sein, dass ein Spitzenpolitiker seine Position und seine politischen Kontakte zu Geld macht", so Lobbycontrol-Mitarbeiterin Christina Deckwirth.

Außerdem würde das Parteiengesetz ein Vorgehen, wie das von Mißfelder, verbieten. Dieser Fall würde nun zeigen, dass die Transparenzregeln in Deutschland nicht gut genug seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Politiker, Visier, Philipp Mißfelder
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2014 17:08 Uhr von Borgir
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bestätigt sich das, raus.
Kommentar ansehen
15.09.2014 17:25 Uhr von Shifter
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
dann müssten 98% aller politiker weg.
man findet hier ein kleines licht an dem man seine kraft verschwenden darf damit die echten verbrecher weiterhin geschützt werden
Kommentar ansehen
15.09.2014 17:29 Uhr von schildzilla
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Fangfrage:

Und was macht dieser Politiker nun anders als unsere anderen Politiker (Merkel, der dicke Sigmar und Konsorten)???

Wieso geraten die nicht ins Visier?

Hat das womöglich andere Gründe wieso die gerade auf ihm herumhacken, weil er evtl nicht ganz konform mit der Meinung diverser Leute ist?

Ich dachte z.B. an sowas:
http://www.shortnews.de/...

Ob hier ne Beiseiteschaffungskampagne läuft?
Wäre nicht das erste mal dass sowas gemacht wird.

[ nachträglich editiert von schildzilla ]
Kommentar ansehen
15.09.2014 18:05 Uhr von ghostinside
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Offtopic oder auch nicht: "Immerhin liegt hier die Wahlbeteiligung bei 53%" Solche Nachrichten sind Wasser auf die antidemokratischen Mühlen...
Kommentar ansehen
15.09.2014 18:26 Uhr von Momortui
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mißfelder - kassiert der neben den fetten Diäten eigentlich immer noch Bafög - oder hat der inzwischen einen Abschluß geschafft ?

Man könnte doch mal Sammelbilder von Politikern rausbringen. Das wär´ was für die Kiddies: Tausche einen Mißfelder gegen einen von Klaeden - und einen Wulff oder ne´ Schawan gibt´s gratis dazu.
Kommentar ansehen
15.09.2014 19:22 Uhr von floriannn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist bestimmt nur ein versehen! CDU Mitglieder würden so etwas niemals machen! Naja, es gibt überall Schwarze Schafe die gerne Schwarze Koffer entgegen nehmen, oder wie in diesem Fall "Spenden". Ist sicher nur ein Einzelfall!
Kommentar ansehen
15.09.2014 19:47 Uhr von waltervier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Den CDU-Politiker Rudolf Henke sollte sie auch mal näher ins Visier nehmen....
Kommentar ansehen
15.09.2014 20:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die wo am meisten über Politiker schimpfen, wären noch viel korrupter wenn sie an die gleiche Position kämen. War schon immer so.
Kommentar ansehen
15.09.2014 22:59 Uhr von Stray_Cat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen die von Lobby-Control mal so weiter machen. Wenn sie sich eine anzuerkennende Basis geschaffen haben und Politiker vor ihnen zittern müssen, ändert sich vielleicht etwas an dem korrupten Haufen.

Solange die ungestört und ohne Folgen hauptsächlich für ihre eigene Tasche arbeiten können, wird sich sicher nichts ändern.
Kommentar ansehen
16.09.2014 12:12 Uhr von mardnx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
den lässt bei ttip keiner rein oder er wird von dort geschickt um ein bild von gerechtigkeit in die kleinen schädel der menschen zuzaubern

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?