15.09.14 14:58 Uhr
 537
 

Sylt-Shuttle: Trotz Verbotes - Gefährlicher Übermut von Autofahrern auf dem Autozug

Auf dem Sylt-Shuttle, dem Autozug der die Insel Sylt mit dem Festland verbindet, gilt die strikte Anordnung, während der Fahrt nicht sein Auto zu verlassen. Nichtsdestotrotz laufen gerade auf dem Oberdeck immer wieder Leute herum.

Nachdem ein entgegen kommender Zugführer gesehen hatte, dass während der Fahrt auf dem Sylt-Shuttle ein BMW-Fahrer um sein Fahrzeug herumgelaufen sei, leitete der Autozug nach Information durch den Zugführer sofort eine Schnellbremsung ein. Dann erst merkte der Autofahrer, dass etwas nicht stimmte.

Bei der Ankunft des Autozuges in Westerland wartete auf den betreffenden Fahrer schon die Bundespolizei. Der Autozug ist mit Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h unterwegs. Wenn es zu einer Vollbremsung kommt, kann es schnell Verletzte geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Zug, Sylt, Shuttle
Quelle: shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2014 15:17 Uhr von ted1405
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
hm ... Zitat:

"leitete der Autozug nach Information durch den Zugführer sofort eine Schnellbremsung ein"
und:
"Wenn es zu einer Vollbremsung kommt, kann es schnell Verletzte geben"


In der Annahme, dass der Unterschied zwischen Schnell- und Vollbremsung nun nicht so groß ist, dürfe es wohl eine suboptimale Reaktion sein, wegen hirnlosen Freigängern eine selbige einzuleiten ... obwohl ... nach Darvin wäre es eigentlich die richtige Entscheidung, eine Vollbremsung einzuleiten. :-)
Kommentar ansehen
15.09.2014 15:39 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ja mal was ganz neues, dass man auf einem Autozug im Auto bleiben darf. Eigentlich gibts dafür entsprechende Wagons für die Passagiere...

Im Sommer stelle ich mir das besonders lustig vor wenn die Sonne auf die Autodächer knallt und man den Motor nicht anmachen darf für die Klimaanlage bzw. diese aufgrund des Zuges drumrum nicht gscheit funktioniert.
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:17 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck:

Hm? Warum sollte eine Klimaanlage "aufgrund des Zuges drumrum" nicht funktionieren?
Technisch sehe ich da nur den Grund, dass selbige wohlmöglich im Standgas nicht so leistungsfähig ist ... aber ansonsten?
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:38 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ted1405

Vielleicht weil der Zug den nötigen Luftzug unter dem Auto den der Rückkühler benötigt behindert?

Vielleicht weil aus demselben Grund der Motor zu leicht überhitzt

Vielleicht weil aus nochmal demselben Grund die Auspuffanlage überhitzt? (Kein Scherz - schon erlebt - schönen Gruß an die Sachen im Kofferraum!)
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:42 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@drüber

es sind von Niebüll bis Westerland etwa 30 Minuten fahrt. Wer seine Klimaanlage auf dem Zug anlässt (oder Licht, ist auch sehr beliebt) kann auf Starthilfe hoffen und hält den gesamten Verkehr auf, das passiert mehr als ein mal. Ist immer lustig, wenn die ungeduldigen Urlauber nicht vom Zug kommen weil ein Pfosten die Klimaanlage angelassen hat und seine Batterie das nicht mitgemacht hat.
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:54 Uhr von ted1405
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09:
Komisch, aber meine Klimaanlage funktioniert sogar im Stand einwandfrei. Ansonsten wär ich in manch einem Stau vermutlich schon zugrunde gegangen ... ;-)

@Borgir:
Neija ... wer ´ne batteriebetriebene Klimaanlage 30 Minuten lang bei ausgeschaltetem Motor laufen lässt, dem gehört´s wohl nicht anders. Dass das ärgerlich für alle anderen ist, kann ich mir gut vorstellen.
Wobei ich bis zu Deinem Post gar nicht an batteriebetriebene Klimaanlagen dachte, sondern nur die Standard-Variante, welche mit dem Motor läuft
(aber laufender Motor ist ebenso wie drin sitzen bleiben zumindest hierzulande sowieso verboten. Neija.)

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:55 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bogir

Das erklär mir mal wie die _Klimaanlage_ die Batterie leersaugen kann... Da läuft der Motor und somit auch die Lichtmaschine - wenn man den jetzt nicht im 60 Sekunden-Takt an/aus macht tut das der Batterie _garnichts_ aber der Kühlung eben schon weil die eben wenn man so nah aufeinander ´parkt´ keine Luft abkriegt.

Oder hast du Klimaanlage (ein bisweilen mehrere kW starker Kompressor) mit der Lüftung verwechselt?

Ausserdem sind 30 Minuten in der prallen Sonne je nach Jahreszeit und restlicher Aussentemperatur schon gut viel.
Selbst nur-Lüftung reicht da nicht. Fenster runter auch nicht weil der Vordermann evtl. eben schlauerweise den Motor anhat und man dann wenigstens den Feinstaubfilter der Lüftungsanlage haben möchte.
Kommentar ansehen
15.09.2014 16:57 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ted1405 - wie viel Abstand zum Vordermann hast du? Wie lange geht das im Stand gut bis die Effizienz bis zur Unbrauchbarkeit nachlässt?
Kommentar ansehen
15.09.2014 23:30 Uhr von ted1405
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck:

Also jetzt wird´s aber ein bisschen lächerlich.

Wenn ich im Hochsommer im Stau stehe, ist der Abstand völlig bumms, denn Wind geht dann meist mal absolut null! Und dennoch kommt eine vernünftig gewartete Klimaanlage damit bestens klar.

Weshalb das nun auf einem PKW-Transportzug, welcher mit Tempo 100 unterwegs ist, meist nur Fahrrinnen statt mittigem Bodenblech besitzt und einen CW-Wert jenseits von gut und böse hat, deutlich schlechter sein soll erschließt sich durch keine Logik der Welt ... einzig durch Deine vielleicht.

Bereits die Luftverwirblungen durch die "perfekte Aerodynamik" genügen mit Sicherheit voll und ganz, den Wärmeaustausch ausreichend zu gewährleisten.
Davon ab springt aber auch ab einer bestimmten Kühlwassertemperatur (welche bei stehendem Fahrzeug und hohen Temperaturen durchaus schnell zu erreichen ist) auch notfalls immer noch das mit am Kühler befindliche Gebläse an und in dessen Luftstrom sitzt auch üblicherweise ... *tada* ... der Klimakondensator.
Kommentar ansehen
16.09.2014 06:54 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ted1405

Freue dich über deine Klimaanlage und glaube es dass nicht jede Motorkühlung/Klima mit Betrieb-im-Stand klarkommt. Kannst gerne vorbeikommen und dich davon überzeugen was bei Betrieb im Stand so passieren kann wenn du es nicht glaubst.

Nicht jedes Auto ist nunmal gleich konstruiert.

Der Klima-Rückkühler ist idr. in der Nähe des Fußraums vom Beifahrer. Da zieht kein Gebläseluftstrom hin. Und wieder: Wenns bei deiner Karre anders ist dann freue dich ob der grandiosen Konstruktion, die haben aber lange nicht alle.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?