15.09.14 13:39 Uhr
 313
 

Justizirrtum in Spanien? Niederländer womöglich unschuldig im Gefängnis

Die spanischen Behörden untersuchen derzeit einen möglichen Justizirrtum. Es geht dabei um einen Niederländer, der vor einem Jahr wegen drei Vergewaltigungen zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde. Er durfte seine Strafe nicht in den Niederlanden aussitzen, weil er zur Tatzeit bereits in Spanien lebte.

Es sind nämlich Verdachtsmomente aufgetaucht, die nahelegen, dass der Niederländer Romano van der D. mit einem britischen Triebtäter verwechselt wurde. Zwei Opfer und etliche Augenzeugen hatten Romano van der D. ursprünglich als Täter identifiziert.

Jetzt kam allerdings heraus, dass man 2007 eine DNA-Analyse gemacht hat und die Ergebnisse nicht mit der DNA von Romano van der D. übereinstimmten. Auch die Fußspuren am Tatort hätten nicht übereingestimmt. Man untersucht nun die DNA von Mark Philip D., der sich in Großbritannien aufhält.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Spanien, Niederländer
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2014 13:41 Uhr von Osiso
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Glück das so was nicht in Türkei passiert ist.
Kommentar ansehen
15.09.2014 14:19 Uhr von ted1405
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Glück für all die Menschen, die damals unter der News schon lauthals "Schwanz ab!!!" riefen und auch für jene, die ihm und seine Familie anschließend das Leben zur Hölle gemacht haben. Ein Glück, dass all die sich heute an nichts mehr erinnern können und zudem allesamt anonym blieben.

Aber das ist Justiz ... wenn was schief gelaufen ist gibt es kaum mehr als eine Entschuldigung und selbst die nicht. Unschuldig im Gefängnis ... ich glaube, es gibt kaum etwas schlimmeres.
Kommentar ansehen
15.09.2014 15:08 Uhr von falkz20
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ließt sich eigentlich keiner den dreck hier mehr durch???


11 Jahre unschuldig..

Es geht dabei um einen Niederländer, der VOR EINEM JAHR wegen drei Vergewaltigungen zu 15 Jahren Haft verurteilt wurde
Kommentar ansehen
15.09.2014 21:58 Uhr von Isengrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Osiso wie zum Teufel kommst du jetzt auf die Türkei?

Wo ist da der Zusammenhang?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?