15.09.14 10:27 Uhr
 1.881
 

China: Smartphone-Süchtige haben ihre eigene Spur auf dem Bürgersteig

Die Foreigner Street in der Millionenstadt Chongqing verfügt seit Neuestem über eigene Spuren für Menschen, die den Blick nicht von ihrem Smartphone lassen können.

Die speziell markierten Bahnen für Smartphone-Süchtige sollen Zusammenstöße vermeiden.

Die National Geographic Society hatte im Juli ein ähnliches Experiment am Laufen. Das Ergebnis war ernüchternd. Leute, die beim Gehen ständig auf ihr Smartphone starrten, hatten die speziell für sie angebrachten Markierungen gar nicht erst bemerkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Smartphone, Spur, Bürgersteig
Quelle: engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.09.2014 10:36 Uhr von the_reaper
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
george a. romero hatte recht! #zombieinvasion
Kommentar ansehen
15.09.2014 10:39 Uhr von lucstrike
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die spinnen die Chinesen...
Kommentar ansehen
15.09.2014 11:02 Uhr von Berundo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gehts eigentlich noch autistischer?

[ nachträglich editiert von Berundo ]
Kommentar ansehen
15.09.2014 11:25 Uhr von d1pe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe schonmal jemanden im letztem Moment zur Seite geschubst, weil er nur auf sein Smartphone guckte und im Begriff war gegen einen Laternenmast zu laufen.
Besonders amüsant wird es, wenn ein Weg schlecht gepflastert ist und die Smartphonenutzer alle Paar Meter stolpern.
Kommentar ansehen
15.09.2014 12:49 Uhr von panalepsis
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen davon, dass auf einem schätzungsweise 1,5m breiten Gehwegbereich ein Gegenverkehr von Smartphone-zombies erzeugt werden soll (siehe die Pfeile), was unweigerlich zu Frontalkollisionen unter den Zombis selber führen wird, bleibt das Grundproblem immernoch das größte Problem: Da diese Zombies sowieso schon nichtmehr ihre Umwelt wahrnehmen, oder nur sehr eingeschränkt, werden sie den Weg nicht bemerken.

Ist ja fast so, wie einen extra Gehweg für Blinde zu markieren.

Panik... die Welt wird im Chaos versinken.
Kommentar ansehen
15.09.2014 15:07 Uhr von FiesoDuck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe irgendwo gelesen das an einer neuen App
gewerkelt wird, welche die Kamera aktiviert um die Aufnahme als Hintergrund einzubinden damit der Nutzer eventuelle Hindernisse rechtzeitig erkennt.

Das es schon sowas geben wird ist einfach nur traurig.

[ nachträglich editiert von FiesoDuck ]
Kommentar ansehen
15.09.2014 15:28 Uhr von Steel_Lynx
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ panalepsis
die Gehwegsmarkierungen für Blinde gibt es ja, dass sind diese geriffelten Steine die "neuerdings" an Ampeln und Bushaltestellen verlegt werden.

Das Problem ist dabei aber: Blinde sind sich ihrer Behinderung bewusst und Handeln danach.
Wenn du so einem Smartphone-Zombie (egal ob zu Fuß oder im Auto) sagst, er solle das Teil mal weglegen und auf den Verkehr achten, wirst du von dem noch blöd angemacht: "Ich lasse mir nichts vorschreiben" oder "Kümmer dich um deinen Dreck" oder zeigen nur den Stinkefinger.
Wenn jeder Mensch frei ist und tun und lassen kann was er will, sollte ich auch die freiheit haben, Zombies die bei Rot über die Strasse schleichen zu überfahren.
Kommentar ansehen
15.09.2014 22:35 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man da ein Seil spannen?!
Kommentar ansehen
16.09.2014 08:14 Uhr von Steel_Lynx