14.09.14 13:27 Uhr
 618
 

Vatikan: Papst traut "Sünder" während Massenhochzeit

Papst Franziskus hat am heutigen Sonntag im Petersdom 20 Ehepaare getraut. Eine extrem seltene Trauung, denn bei den Paaren handelte es sich um Menschen, die im Sinne der katholischen Glaubenslehre als "Sünder" bezeichnet werden. So hatte eines der Paare bereits Kinder.

Der Vatikan verkündete vorher, man würde die Paare trauen, wie man auch jedes andere Paar trauen würde, auch wenn einige der Eheleute bereits fest zusammen leben oder Kinder haben würden. Sein Vorgänger, der emeritierte Papst Benedikt XVI., hat diese Art von Trauungen stets verweigert.

Der Papst hatte in letzter Zeit häufiger erklärt, die katholische Kirche müsse aufhören, obsessiv seine Anti-Haltung gegenüber Abtreibung, Verhütung und Homosexualität zu verbreiten, da die Kirche sonst irgendwann wie ein "Kartenhaus" zusammenstürzen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Hochzeit, Vatikan, Franziskus, Sünder
Quelle: uk.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse