14.09.14 13:24 Uhr
 389
 

IS-Milizen töten britischen Entwicklungshelfer - "Akt des absolut Bösen"

Nachdem der britische Entwicklungshelfer David Haines von den IS-Milizen getötet worden ist, hat der britische Premierminister, David Cameron, die Tat hart verurteilt. Der Mord sei ein "Akt des absolut Bösen", so Cameron.

Die Ermordung des 44-jährigen Briten war in einem Video festgehalten worden. Nach Bekanntwerden der Ermordung kündigte das Sicherheitskabinett Großbritanniens eine Sitzung an.

"Wir werden mit Großbritannien und einer breitgefächerten Koalition von Nationen aus der Region und rund um die Welt zusammenarbeiten, um die Verantwortlichen für diese empörende Tat zur Rechenschaft zu ziehen", so Barack Obama zu der Ermordung des Briten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Terrorist, IS, David Cameron
Quelle: huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück