14.09.14 11:28 Uhr
 1.823
 

Buch beleuchtet Rolle der USA beim Putsch in der Ukraine

In dem Buch "Wir sind die Guten. Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren" schreiben Mathias Bröckers und Paul Schreyer über die Entwicklung in der Ukraine und die globale Strategie der USA.

Die berechtigten Proteste der Bürger der Ukraine wurden von der US-Regierung für einen Umsturz ausgenutzt. Weltweit ist die CIA im Interesse der Wall Street tätig und die US-Regierung in Washington ist offensichtlich nicht mehr Herr über die Machtstrukturen in ihrem eigenen Land.In dem Buch "Wir sind die Guten. Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren" schreiben Mathias Bröckers und Paul Schreyer über die Entwicklung in der Ukraine und die globale Strategie der USA.

Bröckers äußerte bei der Buchvorstellung, dass die Proteste der ukrainischen Bevölkerung als Trittbrett genutzt wurden, um im Land die Eliten auszutauschen und so US-freundliche Oligarchen an die Macht zu kriegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Buch, Ukraine, Wladimir Putin, Putsch
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.09.2014 11:45 Uhr von C3XR4
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
hier ein interview mit dem Autor
http://www.fr-online.de/...
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:01 Uhr von Hebalo10
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
So kann man auch sehr leicht eine News füllen: Der erste Satz ist als letzter Satz im mittleren Abschnitt buchstabengetreu kopiert worden.
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:04 Uhr von architeutes
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:34 Uhr von Trallala2
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:41 Uhr von CrowsClaw
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
"In dem Buch "Wir sind die Guten. Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren" schreiben Mathias Bröckers und Paul Schreyer über die Entwicklung in der Ukraine und die globale Strategie der USA."

Na da haben sich aber zwei "Qualitätsjournalisten" gefunden.
Bei den Beiden ist schon lange belegt das ihre Werke weder Hand noch Fuß haben. Wird wohl aber niemanden stören.

Obwohl bei Ersterem sich niemand so wirklich sicher ist, ob er den ganzen Quatsch den er schreibt wirklich glaubt, oder ob er dies alles ironisch meint.

@ Prime.ra

Wieso Hetze?
Es ist schlicht belegt das DWN bei sehr vielen News, Details hinzudichtet, Dinge weglässt, eigene Interpretationen hinzufügt usw.
Hinzukommt noch der reißerische Schreibstil.
Keine glaubwürdige Quelle.

@ benjaminx

"Soll man lügen? Also verbreite sie hier auch nicht."

Blanker Hohn, dann dürften Sie in gewissen News gar nichts schreiben. Also richten Sie sich nach Ihrer eigenen Forderung?

[ nachträglich editiert von CrowsClaw ]
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:44 Uhr von Trallala2
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:58 Uhr von C3XR4
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verlag bei dem das buch erscheint ist der
http://www.westendverlag.de/
Kommentar ansehen
14.09.2014 13:06 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.09.2014 13:38 Uhr von Trallala2
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@Prime.ra = Troll

"Es wird also mangels Fakten nicht gegen die News gewettert sondern gegen die Quelle. Dabei wird wie vorausgesehen völlig ignoriert, dass DWN oft seine Informationen aus normalerweise seriösen Quellen klaut"

Du gibst hier also offen zu, dass DWN keine eigenen Reporter haben. Sie haben also niemanden der recherchiert, sie haben niemanden vor Ort, sie holen sich ihre Nachrichten nur von anderen Zeitungen.

DWN ist also eine Deutungszeitung. In China ist ein Sack Reis umgefallen. DWN Deutung: Ausserirdische haben von einem UFO aus mit einem Traktorstrahl in China ein Sack Reis umfallen lassen.

Warum schriebt DWN das so? Weil es keine Sau interessiert ob in China ein Sack Reis umgefallen ist. Es gibt aber genug Spinner die an UFOs glauben. Und wenn die lesen, dass in China ein UFO ein Sack Reis haben umfallen lassen, dann wollen sie das unbedingt lesen. So produziert man sich seine Leserschaft.

Aber nicht nur das, einer von den Spinnern erwähnt die News z. B. auf Seiten wie SN. Das gibt sofort eine große Diskussion, denn nun stehen sich Spinner die an UFOs glauben und normale Menschen gegenüber, die die News nun richtig stellen wollen. Es gibt keine UFOs, also kann ein UFO auch nicht den Sack umgeworfen haben.

Währen also etlich diskutieren, springen andere auf die Seite von DWN um die Orginalnachricht zu lesen. Das bringt Leser, und Werbeeinnahmen. Ziel ereicht.

DWN ist also eine Troll Zeitung die nur dann Leser auf ihre Seiten holt, wenn sie mächtig übertreibt und die Spinner anspricht. Eine treue Leserschaft.
Kommentar ansehen
14.09.2014 13:45 Uhr von CrowsClaw
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ Prime.ra

"Warum bleibst Du eigentlich nicht on-topic sondern versuchst, mit einer ausschweifenden Diskussion über diese Kopie-Quelle DWN den Thread hier zu vermüllen?"

"Zu DWN ist alles gesagt."

Warum gehen Sie dann drauf ein?
Gut, in den betreffenden News wurde der Wahrheitsgehalt schon diskutiert. Blöd wenn man Aussagen untermauern kann.

"Schreib was zum Buch, dann diskutieren wie weiter."

"Na da haben sich aber zwei "Qualitätsjournalisten" gefunden.
Bei den Beiden ist schon lange belegt das ihre Werke weder Hand noch Fuß haben. Wird wohl aber niemanden stören.

Obwohl bei Ersterem sich niemand so wirklich sicher ist, ob er den ganzen Quatsch den er schreibt wirklich glaubt, oder ob er dies alles ironisch meint."

Wenn man sich die früheren Werke von Bröckers ansieht, die in die jeweilige Sparte trifft, ist anzuzweifeln ob der Wahrheitsgehalt dieses Buches höher ist.
Investigativen Journalismus, ist schon mal nicht einer seiner Mittel, was auch oft genug angemerkt wird.
Auch wurde er dafür kritisiert das er unsaubere Recherche durchführt und die Wiedergabe von veralteten und/oder falschen Argumenten macht seine Position auch nicht besser.

Das sind in meinen Augen keine besonders guten Bedingungen.
Kommentar ansehen
14.09.2014 13:46 Uhr von Trallala2
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Da so viele immer auf YouTube verlinken, weil alles was YouTube liefert ein Beweis ist, erlaube ich mir auch ein YT Video:

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.09.2014 14:47 Uhr von architeutes
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@benjaminx
Mit deiner Schwäche für Despoten wärst du einer der ersten die jubeln.
Kommentar ansehen
14.09.2014 15:14 Uhr von Trallala2
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Prime.ra = Troll

"Genau dasselbe macht SN auch... Nennt sich Newsaggregator."

Nein. Der Sinn von SN ist anders. User geben News andere Quellen kurz und knapp wieder. Das einige das missbrauchen und aus einem "Eventuell" ein "Es ist so" machen, ist eben ein kleines Problem und schadet der Qualität. Im Grunde dürfte der User nur mit seinen Worten die News wiedergeben.

Ansonsten ist es das was die klassischen Medien als Räuberjurnalismus bezeichnen. Die Netz-Zeitung hat keine eigenen Jurnalisten, kauft aber auch die News nicht von den Zeitungen, sie geben einfach die Information die sie irgendwo gelesen haben mit eigenen Worten wieder. Man kann nicht gegen sie vorgehen, denn sie haben im Grunde nichts direkt kopiert, sie haben nur etwas wiedergegeben wovon sie Kenntnis haben.

Bei SN ist das nicht so wild, denn es sind nur ShortNews, also eine kurze Wiedergabe. Andere Blogseiten aber konstruieren sich aus frei verfügbaren News die es im Internet gibt, eine eigene News. Sie haben also zum Journalismus nichts beigetragen, aber nutzen ihn.

Und wenn man das auch noch reißerisch verkauft, dann ergibt das u. U. DWN.
Kommentar ansehen
14.09.2014 15:18 Uhr von Trallala2
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Halma

"Hab ich ein Vorurteil vergessen? Dann machen wir mal das was die Anbeter des goldenen Putins ohne Hemd immer machen. Wo sind die Beweise?"

Ja:

Wladimir Putin ist Macho und Macher, Zar und Star, coole Sau und weiser Patriarch - der Alleskönner in der Champions League der Weltpolitik. Er angelt die dicksten Fische, reitet zu Pferd durch die Taiga, fliegt mit Kranichen im Ultraleichtflieger und steuert Düsenjets. Er betäubt den sibirischen Tiger mit einem gezielten Schuss, spielt Klavier, singt Fats Domino und kann Goethe rezitieren. Er ist sportgestählt und trägt den schwarzen Gürtel im Judo, ist Doktor der Rechtswissenschaft, Ex-Major des Geheimdiensts und Präsident des größten Flächenlands der Erde. Ohne Frage: ein Held.
Kommentar ansehen
14.09.2014 15:34 Uhr von Trallala2
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@benjaminx = Troll

"Mit deiner Systemtreue, stehst du sowieso schon in erster Reihe, weil du nie was hinterfragst."

Es ist alles eine Frage des Standpunktes. Entweder du siehst dich als ein demokratischen Teil des Staates, oder du siehst dich daneben stehen. In dem Fall ist es ein Gebilde.

Das ist ja das große Problem der Demokratie - jeder will sie haben, weil sie bestimmte Rechte bietet. Womit aber keiner bei der Demokratie klar kommt ist, dass er nur ein kleines Rädchen ist. Da liefert eine Diktatur mehr, z. B. Nazistaat. Man gehört eine homogenen Masse an oder ist Opfer. Man betrachtet sich als Wir, die anderen sind Feinder oder Untermenschen. Man hat zwar gar nichts zu sagen, aber man kann paar Leute verprügeln oder wenn man eine tolle Stelle ergattert hat, die Sau rauslassen.

In einer Diktatur hat man also noch weniger zu melden, man hat aber Ventile wo man den großen Herman speilen kann. Kein System ist so deprimierend wie Demokratie. Nur einer von 80 Millionen zu sein, was hat man da also zu melden? Nichts. Gar nichts. Die einzelne Stimme ist so unwichtig, dass sie nicht mal ins Gewicht fällt.

Aus dieser Ummacht heraus betrachtet man den Staat als Übermacht.

Also benjaminx, auch mir gefällt es nicht, dass man Entscheidungen über mich trift auf die ich direkt keinen Einfluss habe, aber so ist eben die Demokratie. Wenn du das als das System betrachtest, dann sehnst du dich nach etwas anderem. Statt also zu verändern, bis du dafür es zu ersetzen. Das Andere wird nicht besser, aber man darf ja träumen. Gell?
Kommentar ansehen
14.09.2014 15:36 Uhr von Stoersender
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Trallala2
"Wo die meisten hier ein Denkfehler haben ist, dass es scheißegal ist ob der CIA oder die EU die Aufständischen unterstützt haben. Es wurde keine militärische Junta installiert, sondern ein Präsident entmachtet und neue Wahlen ausgerichtet. Das Volk hat also demokratisch einen neuen Präsidenten gewählt."

Sie haben eine sehr interessante Wahrnehmung der Realität.
Was war an der Wahl demokratisch ? Das Verbot linker Parteien ? Der Hausarrest diverser Politiker ? Das plötzliche Verschwinden diverser Personen (Stichwort Rechter Sektor) ? Die Verweigerung der Wahlteilnahme Ostukrainischer Gebiete aus diversen Gründen (z.B. Verbot der russischen Sprache)

Der Präsident wurde entmachtet - hört sich ja niedlich an. Es wurden Polizisten in Brand gesteckt bzw. gelyncht, mit Scharfschützengewehren auf alle möglichen Personen geschossen, und auch sonst alle möglichen Gewalttaten gegen die Regierung verübt. Es war kein Militärputsch, aber dennoch ein verfassungswidriger Putsch.

Militärische Junta - stimmt, die ist es definitiv nicht, da das Militär sich zurückgehalten hat. Aber es ist eine paramilitärische Junta (finanziell von außen unterstützt), gestützt und geschützt durch Paramilitärs, vergleichbar mit den SS und SA Truppen.

Leben Sie evtl. in einem Paralleluniversum ?
Kommentar ansehen
14.09.2014 15:45 Uhr von Knopperz
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Vergiss es @ Stoersender
Trallala2 ist der größte Troll hier auf SN. Und Trolle sollte man nicht füttern ;)
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:06 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ADIEU CIA

Macht euch schonmal auf eure Demaskierung bereit. Schaut nochmal das Leben der Anderen. Dann könnt ihr vielleicht noch guten Gewissens weiterleben.

Es ist durchschaut. Und der gemeine Bürger hat euch die Hosen runter gezogen.
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:17 Uhr von Stoersender
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Knopperz:
Oh - ohhh...werden die anhänglich, wenn man sie füttert ? Verdammte Axt !!! ;-)
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:27 Uhr von Trallala2
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@Stoersender

"Sie haben eine sehr interessante Wahrnehmung der Realität."

JA, aber: Sie haben eine sehr interessante Wahrnehmung der Realität.

Sie ignorieren alles davor. Ein Volk das noch nie oder lange Zeit keine Demokratie hatte, macht gewisse Fehler. Eines der größeren Fehler der Ukraine war ein mächtiger Präsident. Das ist nicht per se schlecht. USA haben einen, Frankreich einen ähnlich mächtigen. Ansonsten ist das Problem, dass durch die Wahl eines mächtigen Präsidenten man die Macht in eine Hand gibt. In der Ukraine führte das zu autokratisch agierenden Präsidenten. Also hat man die Macht es Präsidenten auf das Parlament übergeben. Nur hat sich Janukowytsch die Macht zurückgeholt. Er sorgte dafür das zufällig eine Reihe von Verfassungsrichtern zurücktrat und setzte dann eigene treue Richter ein. Auch nicht gerade die feine Art. Und siehe da, die neunen Richter haben alle Änderungen und Gesetze des Parlaments der letzten acht Jahre für ungültig erklärt und die Macht zurück an Janukowytsch übergeben. Also wenn das für dich die feine demokratische Art ist, dann brauchen wir nicht weiter reden. Nur weil es legal ist, ist es nicht gleich richtig.

Mit einer zweidrittel Mehrheit hat der liebe Janukowytsch sich dann daran gemacht den Staat komplett umzukrempeln und die Macht an sich und seine Partei zu binden.

Hast du auch das berücksichtigt als du mich nach der interessanten Wahrnehmung der Realität gefragt hast?

Polizisten wurden beschossen? Sorry, aber Politiker der Janukowytsch Partei haben die Scharfschützenschüsse auf Demonstranten verteidigt.

Du betrachtest die Sache sehr einseitig, stimmt?
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:28 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hier noch ein Schmankerl:
http://www.pdf-archive.com/...




Für die Clickworker von MAD/BND/BfV etc:
http://web.archive.org/...

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:44 Uhr von all_in
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Trallala2

"Putin [...] ist Doktor der Rechtswissenschaft,..."

Naja, mittlerweile ist ja bekannt, dass Putin bei seiner Dissertation in nicht unwesentlichen Teilen einfach nur plagiiert hat. Der Unterschied zu Deutschland ist, dass deutsche Politiker ihre Ministerposten räumen müssen (Schawan, Guttenberg), wenn so etwas auffliegt, während Herr Putin in Russland auch weiterhin Präsident bleibt.
Kommentar ansehen
14.09.2014 16:50 Uhr von spliff.Richards
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Trollolo2

Hast du auch noch ne andere Platte drauf, als alle Nase lang jemanden als Troll zu bezeichnen? Wird langweilig.
108 Kommentare (bisher) von dir die das Wort Troll beinhalten... Fragt sich wer hier der Troll ist.
Kommentar ansehen
14.09.2014 17:22 Uhr von Trallala2
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Hör auf zu trollen, dann ist es gut.
Kommentar ansehen
14.09.2014 17:43 Uhr von spliff.Richards
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Trollolo2

Von deinen mittlerweile 109 Troll-Kommentaren gingen grade mal 4 Stück an mich ... deine Probleme sitzen weitaus tiefer.
Aber bitte, wenn du weiterhin unbedingt von mir betrollt werden willst. Gerne. Ich finde da langsam Spaß dran.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?