13.09.14 17:20 Uhr
 4.732
 

Wladimir Putin kann mit wenigen Kniffen Staatspleite der Ukraine auslösen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat in der Auseinandersetzung mit dem Westen einen Joker aus dem Ärmel geholt. Die Ukraine hat, was die Schulden des Landes angeht, einen wichtigen Passus nicht beachtet. Dieser könnte es Russland ermöglichen, das Land in die Pleite zu treiben.

Russland ist einer der der großen Gläubiger der Ukraine. Putin kann nun ähnlich agieren, wie dies die US-Hedgefonds gegen Argentinien getan haben. Einige juristische Schachzüge reichen aus, um die Ukraine in die Staatspleite zu treiben. Danach würden die Garantien der EU greifen.

Die Wirtschaftsleistung der Ukraine soll 2014 um etwa zehn Prozent einbrechen. "Er könnte minus neun oder sogar minus zehn Prozent betragen", so Valeria Hontarewa, Chefin der Notenbank. Die Ukraine wird langsam zum "Griechenland des Ostens".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Wladimir Putin, Putin, Staatspleite
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2014 17:25 Uhr von Perisecor
 
+14 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2014 17:38 Uhr von BadBorgBarclay
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor
Warum sollte Putin seine Forderungen die er an der Ukraine hat nicht verkaufen können? Wahrscheinlich findet er aber Niemanden der diese Schuldscheine kauft.
Kommentar ansehen
13.09.2014 17:40 Uhr von Perisecor
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2014 17:45 Uhr von BadBorgBarclay
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor
In der Geschäftswelt können Firmen ihre Forderungen auch verkaufen (meistens an Inkasso-Büros) um schnell an Knete zu kommen. Dazu braucht es die Erlaubnis des Schuldners nicht.
Kommentar ansehen
13.09.2014 17:58 Uhr von Perisecor
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@ BadBorgBarclay

Das ist bei Staatsanleihen idR ausgeschlossen (wie auch im Zivilrecht vieler Staaten).
Kommentar ansehen
13.09.2014 18:55 Uhr von murmet
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Borgir und DWN ma wieder...
Der Nächste, bitte!
Kommentar ansehen
13.09.2014 19:49 Uhr von MRaupach
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich, er könnte, wenn er wollte die Ukraine innerhalb von 24 Stunden überrennen oder sie in eine Wüstenlandschaft aus geschmolzenem Glas verwandeln...

Was er alles machen KÖNNTE ist doch wohl wirklich keine news wert...
Kommentar ansehen
13.09.2014 19:53 Uhr von hasennase
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
dann berufen sie sich darauf mit russland im krieg zu sein und dann können die russen blöd aus der wäsche kucken. diese unfassbaren schwachmaten bei DWN. sitzen da nur analphabeten ?
Kommentar ansehen
13.09.2014 20:08 Uhr von architeutes
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Diese Heldenverehrung ist widerlich ,ER könnte ,wenn ER nur wollte.

Eigentlich ein sicheres Zeichen von Schwäche , Stärke vorzugaukeln.
Kommentar ansehen
13.09.2014 20:49 Uhr von ms1889
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
DWN...ha...
hirn verloren?

1. sind die russischen schulden nicht einklagbar in den usa...bzw internationalen wärungs fond.
2. hat russland internationales recht gebrochen und somit seinen rechtsstatus verloren.
3. wird keiner im moment russland geld geben..und wenn es das gesamte geld der welt wäre.
Kommentar ansehen
13.09.2014 21:47 Uhr von Rechtschreiber
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und? Dann soll der Affe doch diesen Trumpf ausspielen. Was hat er denn davon? Die EU kündigt die Verträge mit der Ukraine, lässt das Land pleite gehen, die Ukraine wird aufgelöst und sogleich neu gegründet. Putin verbrennt sämtliches Geld und etwaige Schulden bestehen dann mit einem Land, das es nicht mehr gibt.

Na wenn das mal keine ganz tolle Strategie ist... Nebenbei haben wir das gleiche Spiel gerade mit Argentienien. Dort wird das Land auch gegen die Wand gefahren, weil die Hedgefonds keinem Schuldenschnitt zustimmen. Am Ende bekommt halt keiner mehr irgendwas.

Also Herr Putin - nur zu. Dann ist das dämliche Gejammer um die Schulden auch endlich mal vom Tisch.
Kommentar ansehen
14.09.2014 01:09 Uhr von 4ZN
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Rechtslage sicherlich wesentlich komplizierter ist, sehe ich derzeit nicht das Problem. Russland kann ja gerne die Schuld einfordern, wenn die Ukraine auf Grund der derzeitigen politischen Lage nicht zahlt, dann ändert sich rein gar nichts.

Die Ukraine kann auch gut und gern die Schuld für Nichtig erklären und Russland bekommt das Geld gar nicht wieder. Hier wird so getan, als ob die Ukraine die Schuld unbedingt begleichen muss, wenn Russland das fordert.

Ich bezweifel allerdings stark, dass zwei Staaten die irgendwo kurz vor einem "Kriegsverhältnis" stehen, einen Anreiz haben gegenseitige Schulden zu begleichen.
Kommentar ansehen
14.09.2014 02:40 Uhr von Feinwerkzeug
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Das Internet ist echt wie geschaffen für einige, die sich eigentlich nichts zutrauen würden.

Kommt ein dahergelaufener Lutscher und nennt einen Präsidenten der seit 15 Jahren 150 Mio Menschen regiert einen Affen. Richtiger Troll, und weiß dann auch alles besser. Dabei hat er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht ein einziges Mal den russischen Präsidenten persönlich reden hören.

Überhaupt, niemals sieht oder hört man hierzulande in den Medien was der Putin zu sagen hat oder auch andere Staatsmänner, die ein wenig Kritik an den westlichen Machenschaften ausüben. Stattdessen jeden Tag die selben Gesichter, allen voran Obama.

Dabei geht es doch um Russland und die Ukraine. Hauptsache kein bisschen Interesse zeigen, was die Parteien dort wirklich wollen und vorhaben.
Kommentar ansehen
14.09.2014 09:22 Uhr von hasennase
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Feinwerkzeug
erwartest du beifall und respekt, dass ein autokratischer gröfaz und soziopath einen nationalistischen eroberungskrieg gegen einen nachbarstaat begonnen hat ?
Kommentar ansehen
14.09.2014 09:57 Uhr von turmfalke
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wird ja auch langsam mal Zeit das sich Putin gegen diese Kriegstreibenden NATO-Idioten wehrt.Rußland wurde lange genug belogen und hat mit sich vielzuviel machen lassen auch von der EU und unseren Göbbels-Medien!
Es gibt aber auch noch vernünftige Menschen auf der Welt die dieses NATOgesindel auch als unfähig gefährlich halten,wie hier zuhören ist,
http://www.youtube.com/...
sehr gut gemacht.
Oder hier:
http://nattvandare.blogspot.de/
Kommentar ansehen
14.09.2014 10:21 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Welcher "wichtige Passus" ist das denn nun?
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:34 Uhr von Biovital22
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Feinwerkzeug

"Kommt ein dahergelaufener Lutscher und nennt einen Präsidenten der seit 15 Jahren 150 Mio Menschen regiert einen Affen. Richtiger Troll, und weiß dann auch alles besser. Dabei hat er mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht ein einziges Mal den russischen Präsidenten persönlich reden hören.
"
Recht hat er Putin ist nicht nur ein Affe, nein, er benimmt sich auch so!!!

Weist wenn in Russland alles zum besten wäre, könnte ich mich vielleicht dazu hinreißen lassen Putin zu verstehen. Aber wie sieht die Wirklichkeit aus, wenn man die Metropolen verlässt wird es traurig, keine richtige Infrastruktur, Armut all überall, die Menschenrechte tritt Putin mit Füßen.

Bevor er irgend einem anderen Land irgend etwas aufzwingen will, sollte er erst mal die 150 Millionen richtig versorgen. Und nicht mit billigem Wodka die sinne vernebeln. Aber so ist und war es in Russland, Hauptsache was zu saufen und Korruption alles andere ist egal.

Sieh dir mal Bilder an wenn Putin hier in den Medien auftaucht, benimmt sich so ein Landesoberhaupt, breitbeinig als hätte er geschwollene Eier einem Reporter gegenüber zu sitzen?

"Dabei geht es doch um Russland und die Ukraine. Hauptsache kein bisschen Interesse zeigen, was die Parteien dort wirklich wollen und vorhaben. "

Richtig genau das macht Putin, was die Ukraine wirklich will Interessiert ihn einen Dreck.

So jetzt ist hier die Frage wer nun der Lutscher ist du Besserwisser oder andere. Du redest natürlich jeden Tag mit Putin von Angesicht zu Angesicht.
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:46 Uhr von Biovital22
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Turmfalke

lieber Sterbe ich mit Amerika, als 20 Jahre in einem Russischen Kz. zuzubringen.

Niemals in einem Land leben in dem man seine Meinung nicht öffentlich kundtun darf und mit Wodka gefügig gemacht wird.

Ach übrigens wenn dir das "Nato Gesindel" nicht gefällt, und du Russland so gut findest warum lebst du dann nicht dort?
Aber das ist Typisch für dich und deinesgleichen, hier den Hals so weit aufreißen, (weil es ja eine Meinungsfreiheit gibt) bis dir die rote Soße rein läuft, im umgekehrten fall würdest du jetzt schon in Sibirien Schnee schaufeln.

Ihr seid einfach nur zu bedauern.
Kommentar ansehen
14.09.2014 14:17 Uhr von 008007006
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wohltuend, wiedermal so (relativ) viele vernünftige (russenkritische) Kommentare lesen zu können. Das „Feinwerkzeug“ sollte seine Sensoren mal von Grund auf neu kalibrieren, ansonsten es Gefahr läuft, in dem selbsterzeugten Wirrwarr zu verrotten. Auch dem Turmfalken würde mal eine ordentliche Mauser gut anstehen. Ist echt bedauernswert, wie unbeholfen er am Himmel seine Kreise zieht. Hat sich von seinem letzten Trauma (Einflugloch verfehlt und in Turmwand geknallt) wohl noch nicht ganz erholt; aber das wird schon!
Putin --> Putout!!!
Kommentar ansehen
14.09.2014 14:27 Uhr von sildemower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dddd
Kommentar ansehen
14.09.2014 20:07 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kritikpolizei,
so pleite wie wir ist Rußland noch lange nicht- vergleich mal die Höhe der Schulden, welche die und wir haben...

Rußland, Platz 164 in der Schuldnerrangliste: 13% des Bruttoinlandprodukts, 538 Milliarden €

Deutschland, Platz 33 in der Schuldnerrangliste: 75% des Bruttoinlandsprodukts, 2000 Milliarden € (=2 Billionen €)
Kommentar ansehen
14.09.2014 21:00 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ mort76

Russland´s Einnahmen basieren quasi ausschließlich auf dem Export von Rohstoffen.

Des Weiteren "versteckt" Russland massiv Schulden in Staatsbetrieben.

Dass Russland erst vor wenigen Jahren einen Staatsbankrott erlebt hat, sollte in diesem Zusammenhang doch auch erwähnt werden.
Kommentar ansehen
15.09.2014 01:04 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Perisecor,
das waren ja nun die aktuellen Zahlen, frisch von den beiden einschlägigen Schuldenuhren, und ich spreche nur vom Ist-Zustand, wobei ich mir nicht sicher bin, inwieweit bei den BIP-Zahlen die Ukraine-Krise schon berücksichtigt wurde.

Die Rohstoffe lassen sich auch an andere Länder verkaufen, die Verhandlungen laufen ja meines Wissens nach schon.
Ich gehe aber eher davon aus, daß etwas Gras über die Sache wachsen gelassen wird, und es dann zu einer pragmatischen Lösung kommen wird- zurück zum Zustand vor der Krise.
Meine Theorie ist: spätestens, wenns kalt wird, bekommen unsere Leute Angst wegen des Gases, und dann knicken sie ein.

Mit den versteckten Staatsschulden ist das auch so eine Sache- laut Handelsblatt sind unsere versteckten Staatsschulden viermal so hoch wie die offiziell ausgewiesene Staatsverschuldung...schwer abzuschätzen, wer da im größeren Rahmen schummelt, wenn man beide Länder vergleichen möchte.
Kommentar ansehen
19.09.2014 16:47 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ mort76

"Die Rohstoffe lassen sich auch an andere Länder verkaufen..."

Eben nicht. Das scheitert nicht nur an den nicht vorhandenen Pipelines und den extrem weiten Wegen, sondern auch daran, dass der Westen nun einmal den mit Abstand größten Rohstoffbedarf hat - und das Geld, diesen Bedarf auch zu importieren.



"Mit den versteckten Staatsschulden ist das auch so eine Sache- laut Handelsblatt sind unsere versteckten Staatsschulden viermal so hoch wie die offiziell ausgewiesene Staatsverschuldung..."

Da geht es um theoretische Werte, also zukünftige Renten etc. In russischen Staatsbetrieben geht es um Geld, welches jetzt gerade fehlt - und nicht theoretisch in 30-50 Jahren, wenn diese oder jene Entwicklung so oder so verläuft.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen
Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?