13.09.14 11:25 Uhr
 912
 

USA: Frau wurde wegen Krebserkrankung gekündigt

In den USA wurde jetzt laut dem Nachrichtenportal Beaver Countian einer 51 Jahre alten Frau der Job gekündigt, weil sie an Krebs erkrankt war.

Ihr Chef erfuhr nur zufällig von der ausgebrochenen Krankheit und schrieb ihr die Kündigung per Hand.

In der Kündigung war unter anderem zu lesen: "Sie befinden sich in einem Kampf gegen den Krebs, der sie physisch, mental und emotional sehr beanspruchen wird." Deshalb kann sie ihren Job, nach Ansicht des Chefs, nicht mehr ausüben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Frau, Entlassung, Kündigung, Krebserkrankung
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2014 11:54 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.09.2014 12:15 Uhr von cialfo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
bild=springer=downvote
Kommentar ansehen
13.09.2014 12:27 Uhr von uwele2
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
NOCH nicht!
Kommentar ansehen
13.09.2014 12:41 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Patienten scheinen mit dem guten Mann auch sehr zufrieden zu sein:
http://www.healthgrades.com/...

@ wiederwaslos
Auch bei uns ist das durchaus möglich.
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
13.09.2014 12:59 Uhr von Joeiiii
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Seid mal ehrlich: Würdet ihr Mitarbeiter beschäftigen wollen, deren Leistung vermutlich nachlassen wird, die monatelang ausfallen werden und das vielleicht für immer? Eine Krebserkrankung ist kein Zuckerschlecken. Wahrscheinlich werden viele von sich behaupten, daß sie das natürlich täten, aber sagen kann man das leicht. Das sähe aber bestimmt anders aus, wenn man selbst eine Firma hat, denn Mitarbeiter sind ein erheblicher Kostenfaktor.

Ich weiß jetzt nicht was die Frau machte und in welcher Firma sie arbeitete, aber die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter müssen erst mal erwirtschaftet werden. Und das ist der Knackpunkt, der schon vielen Firmen das Genick brach.
Kommentar ansehen
13.09.2014 13:29 Uhr von Rychveldir
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii
Deswegen muss ein Unternehmen bei uns auch nur die ersten Wochen bezahlen, danach übernimmt die Krankenkasse mit dem Krankengeld.
Kommentar ansehen
13.09.2014 15:18 Uhr von catdeelay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
von wegen in Deutschland nicht möglich. NAtürlich kann man einen Mitarbeiter auf Grund von Krankheit kündigen. Daran sind aber einige Bedingungen geknüpft.
Kommentar ansehen
13.09.2014 15:21 Uhr von WasZumGeier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Seid mal ehrlich: Würdet ihr Mitarbeiter beschäftigen wollen, deren Leistung vermutlich nachlassen wird, die monatelang ausfallen werden und das vielleicht für immer?"

Etwas Unterstützung ist in der heutigen Konsumgeilheit ja ein unding.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?