13.09.14 10:18 Uhr
 157
 

Peschmerga-Kämpfer werden für den Kampf gegen die IS-Milizen in Deutschland ausgebildet

Derzeit werden in Deutschland 30 kurdische Peschmerga-Kämpfer für den Kampf gegen die IS-Terroristen ausgebildet. Außerdem werden sechs Militärausbilder der Bundeswehr in den Irak abgestellt. Die ersten Waffen für die Peschmerga-Kämpfer im Irak sollen noch im September geliefert werden.

Die Peschmerga-Kämpfer werden sowohl im bayrischen Hammelburg, als auch in Garlstedt in der Nähe von Bremen ausgebildet. Dort sollen sie den Umgang mit Raketen und Feldküchen lernen.

Die Ausbildung an den restlichen, von der Bundeswehr in den Irak gelieferten Waffen wird dann durch die Ausbilder vor Ort geschehen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kampf, IS, Ausbildung, Kämpfer, Peschmerga-Kämpfer
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2014 12:15 Uhr von maki
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
*gääähn*

in 1 bis 3 Jahren sind die dann die "Bösen" - The same procedure as every year, James"

[ nachträglich editiert von maki ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Handelsriese Amazon plant nun auch Ladengeschäfte in Deutschland
Türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen
Berliner Anschlag: Mutter des getöteten LKW-Fahrers attackiert Kanzlerin scharf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?