13.09.14 08:32 Uhr
 3.385
 

Lactocilin: Weibliches Geschlechtsorgan enthält das Antibiotikum der Zukunft

Mikrobiologe Michael Fischbach und seine Kollegen der University of California haben aus dem Bakterium Lactobacillus gasseri ein bisher unbekanntes, neues Antibiotikum generiert.

Das Bakterium lebt normalerweise auf den Schleimhäuten im Vaginaltrakt. Das aus ihnen gewonnene Lactocilin zeigte bereits seine antimikrobielle Wirkung.

Fischbach und sein Team identifizierten bisher weitere 3.000 Gruppen von Genen der Mikroorganismen des menschlichen Körpers, die das Potenzial für künftige Medikamente in sich tragen. Lactocilin sei nur das Erste davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Antibiotikum, Menschlicher Körper, Lactocilin
Quelle: spektrum.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2014 08:59 Uhr von storn
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
naja....was man davon haltern soll..ab sofort mösen saft als tablette oder wie:)
Kommentar ansehen
13.09.2014 09:42 Uhr von kingoftf
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
"Hallo Schatz, laut Arzt muss ich mal lecken, um meine Halsschmerzen zu behandeln"
Kommentar ansehen
13.09.2014 09:50 Uhr von blade31
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Na toll meine Freundin will erst mein Rezept vom Arzt sehen...
Kommentar ansehen
13.09.2014 10:02 Uhr von mort76
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
storn,
hast du bei Schmidt + Pocher nicht gesehen, wie das funktioniert?
Kommentar ansehen
13.09.2014 10:16 Uhr von architeutes
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Medizin muss bitter schmecken ,sonst wirkt sie nicht.
Kommentar ansehen
13.09.2014 10:19 Uhr von blade31
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja nach Fisch...
Kommentar ansehen
13.09.2014 10:25 Uhr von turmfalke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Also, lecken,lecken und nochmals lecken bei einer Krankheit mehrmals täglich!
Kommentar ansehen
13.09.2014 10:49 Uhr von nchcom
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@blade31

you make my day
Kommentar ansehen
13.09.2014 17:35 Uhr von VerSus85
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
und dann heißt der noch Dr. Fischbach ^^
Kommentar ansehen
14.09.2014 00:00 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ihr schweinchen..............
ups halsschmerzen..............
Kommentar ansehen
14.09.2014 08:38 Uhr von storn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76

haha, ne leider nicht..;)
Kommentar ansehen
14.09.2014 11:32 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und ich dachte bei Lacto zuerst an Milch. Aber so kann Mann sich täuschen LOL
Kommentar ansehen
14.09.2014 12:12 Uhr von der_trompete
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ob dat wol so HALAL ist? Wenn nicht wer weiss was unsere Apotheken bald zu befürchten haben :D
Kommentar ansehen
15.09.2014 12:15 Uhr von AMB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, wenn man den Menschen wirklich beseitigen will, dann nutzt man derartige Antibiotikas zum Trainieren der Bakterien, weil dann sind die Bakterien wenigstens gegen den Menschlichen Organismus resistent. Könnte das ganze noch Verstehen, wenn es vom Krokodil wäre oder sonst einem anderen Lebewesen aber unsere eigene Abwehr zu unterlaufen halte ich für den größten Fehler der Medizin überhaupt

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?