12.09.14 18:24 Uhr
 329
 

Angela Merkel schließt Beteiligung an Luftschlägen gegen IS-Terroristen aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine deutsche Beteiligung an den Luftschlägen gegen die IS-Terroristen im Irak ausgeschlossen. Christian Wirtz, Sprecher der Kanzlerin, gab dies bekannt.

Am vergangenen Donnerstag hatte Bundesaußenminister Frank Walter Steinmeier schon eine Beteiligung an den Luftangriffen ausgeschlossen. Man müsse die IS-Islamisten "von innen" entkernen, so Steinmeier.

Derweil hat Unions-Politiker Philipp Mißfelder geäußert, dass es an der Zeit für eine Beteiligung der Bundeswehr im Kampf gegen die IS-Terroristen sei. So könne man bei der Luftüberwachung helfen oder eine Ausbildungsmission starten, so Mißfelder.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Terrorist, IS, Beteiligung
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 18:27 Uhr von Holzmichel
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Und sobald sich der Wind dreht, richtet Merkel das Fähnlein wieder entsprechend aus. Wie oft haben wir denn Drehungen um 180 Grad bei merkel schon erlebt?
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:37 Uhr von HumancentiPad
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich sage es ja ungerne:

Aber diese Typen müssen weg jetzt ist eine Situation eingetreten wo ich mir wünschen würde die USA würden jetzt die Weltpolizei spielen und denen mal zeigen wo es lang geht.
Jetzt könnte auch DE mal zeigen wozu es militärisch in der LAge ist, die teuren Eurofighter mal einsetzen anstatt verotten zu lassen.
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:24 Uhr von Komikerr
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Obama ruft wird Mutti ihre Meinung doch eh verdammt schnell revidieren.

HumancentiPad

Und wenn die IS weg ist, was dann?
Dann kommen die nächsten und die nächsten und die nächsten.
Das ist ein Teufelskreis.
Fakt ist, Saddam und auch Gadaffi hatten diese Personen und auch das Land unter Kontrolle, ihre Methoden waren zweifelhaft aber effektiv.
Der Westen dagegen hat das Land zerbombt, die Regierungen geputsched, das Öl unter seine Kontrolle gebracht und das wars.
Man braucht da nichtmal ein radikaler Ziegenhirte zu sein um da ein System zu erkennen, aber dann wundern, wenn eben diese Ziegenhirte grössenwahnsinnig werden.

Und wer zerbomben, putschen und Öl sichern stillschweigend billigt oder es sogar bejubelt, ist ebenso an der Situation Schuld, wie diejenigen, die sich aktiv da eingemischt haben
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:28 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Komikerr
Das Problem ist das die ISIS leider sehr erfolgreich ist, diese Typen haben aus ihren Fehlern gelernt und"starten jetzt durch".
Und je länger man wartet desto stärker werden die, außerdem ist die ISIS kein lokales Problem.
Und die werden erst aufhören wenn der letzte zentimeter dieser Erde erobert wurde.
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:36 Uhr von ElChefo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
creek1

...das Gegenteil ist der Fall. Zu was für einer Einsicht führt uns das jetzt, wenn ein angebliches "Herrchen" keine Kontrolle über seinen "Hund" hat?

Na?

...richtig. Es gibt weder Herrchen noch Hund.
Kommentar ansehen
12.09.2014 20:32 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum sollte sie auch dafür sein? Hier die Terroristen fördern und dort bekämpfen, sowas geht ja nicht. Hier lässt man Salafisten machen was sie wollen, Polizei wird selbst zum Schutz von IS Sympatisanten verdonnert. Auch sonst lässt man diese Religion hier schalten und walten, selbst wenn es gegen unsere Gesetze, Menschen- und Grundrechte verstößt.
Außer wenn jetzt Wahlen wären, dann wäre sie auf einmal gegen diese Extremisten. Sonst würden rechte Parteien ziemliche Erfolge feiern.

[ nachträglich editiert von CrazyWolf1981 ]
Kommentar ansehen
12.09.2014 21:10 Uhr von GeneralKapitalo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ CrazyWolf1981

In Deutschland herrscht nun mal eine Rechtsstaat (auch wenn es besonders im WWW viele anders sehen ^^), solange eine Organisation eben nicht vom Bundesverfassungsgericht für Verfassungswidrig erklärt wird, muss sie nun einmal wie jede andere Partei/Organisation usw. auch durch den Staat geschützt werden. Was ansonsten bei Demos von NPD oder Pro Deutschland los wäre, will ich gar nicht wissen. Auch kann Salafismus als Ideologie nicht grundsätzlich verboten werden. Einzelne Aussagen von verschiedenen Personen können eben nur im Nachhinein von Gerichten geprüft werden.
Kommentar ansehen
13.09.2014 13:03 Uhr von Komikerr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
40 Fallschirmjäger sind unterwegs in den Irak....

40 Fallschirmjäger der deutschen Bundeswehr sind unterwegs in den Irak....

Aber Mutti hat doch einen Einsatz ausgeschlossen.

Ich möchte nun folgendes korrigieren:

Holzmichel - Hellseher
Prime.ra - Hellseher
creek1 - Hellseher
Komikerr - Hellseher

Komisch, genau die Leute die gesagt haben, dass sich ihre Meinung bezüglich des Einsatzes ändern wird.
Wahrscheinlich haben diese auch die Aussage getätigt, weil sie doch net so herumtrollen, wie gewisse Trullas hier behaupten, sondern einfach 2 und 2 zamm zählen können und sich leicht noch an "Versprechungen" von Mutti erinnern und was draus geworden ist?

Fragen über Fragen... aber der Troll Gott wird es schon beantworten können
Kommentar ansehen
13.09.2014 23:14 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr konnte man noch nie vertrauen. Morgen redet sie ganz anders.
Kommentar ansehen
14.09.2014 01:20 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Komikerr

"(...) 40 Fallschirmjäger der deutschen Bundeswehr sind unterwegs in den Irak.... (...)"

...na und?
Nicht einmal 2 Züge Luftlandeinfantrie sollen jetzt was genau sein? Da würde es vielleicht gut tun, mal gesunden Menschenverstand walten zu lassen - auch wenns grad nicht ins eigene Weltbild passt. Ganz egal, welche Ausrüstung durch Deutschland geliefert wird, sie entspricht nicht im Geringsten dem, was "die" schon kennen. Also braucht man Ausbilder, die ihnen beibringen, wie man das, was sie bekommen - egal, ob es NVG, Westen, Funkgeräte oder Waffen sind - zu benutzen ist.

...das ändert nichts an der Wahrheit dessen, was Trallala2 ausgesprochen hat. Diese User haben nichts hellgesehen.

Zähl doch mal 2 und 2 zusammen. Bis jetzt hats noch nicht dazu gereicht. Wie bitte sollen die Peshmerga mit G36, G3 und MILAN umgehen, ohne das ihnen jemand sagt, wie sie funktionieren? Du weisst natürlich alles besser. Du hättest es denen einfach vor die Füsse geworfen und gesagt "Da habt ihr, seht zu".

Gute Güte. Theoretiker bei der Arbeit. Das ist das heutige Problem bei der Meinungsbildung. Keine Ahnung, mal was aufgeschnappt aber Held spielen wollen. Glückwunsch.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel informierte sich doch vorab über Böhmermanns "Schmähgedicht"
Angela Merkel kritisiert Türkei: Regierung missbraucht Interpol
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?