12.09.14 18:20 Uhr
 312
 

Satellitenbilder sollen Aufschluss über den Hergang des MH17-Absturzes geben

Von der USA erhoffen sich nun internationale Ermittler im Falle des MH17-Absturzes Satellitenaufnahmen zu bekommen. Fraglich ist im Moment der Zeitpunkt der Herausgabe von Satellitenbildern der USA. Dies könne "ein langer Prozess" werden.

Der niederländische Chefermittler, Fred Westerbeke, ist davon überzeugt, dass, wenn die amerikanischen Satellitenbilder vorliegen, ersichtlich wird, wer für den Flugzeugabschuss verantwortlich ist. In mehreren Leichen steckten etwa 25 Metallteile. Stammten diese aus dem Inneren des Flugzeugs oder von außerhalb?

Beide Seiten, das ukrainische Militär und die prorussischen Separatisten, beschuldigen sich gegenseitig bezüglich des Abschusses der Passagiermaschine. 193 der 298 Passagiere stammten aus den Niederlanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Niederlande, Ukraine, MH17
Quelle: wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 18:23 Uhr von Borgir
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Na ja Bilder faken dauert ein bisschen. So ist das.

Dass die Bilder aus den USA stammen machen sie in der Sache von Vornherein unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:06 Uhr von Strassenmeister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Der niederländische Chefermittler, Fred Westerbeke, ist überzeugt, wenn diese Aufnahmen von den USA vorliegen, würde der Kontrolleur des fraglichen Gebietes daraus hervorgehen"

Kann mir jemand dieses übersetzen?
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:25 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@starssenmeister .....

Natürlich kann dich jemand aufklären. Der Autor höchstpersönlich.
Kommentar ansehen
12.09.2014 19:27 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Starstalker
Aber sehr sehr unglücklich!
Kommentar ansehen
12.09.2014 21:23 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Und das von dir. Deine News und deine Kommentare werden _am laufenden Band_ widerlegt.

Ich kann mich an keinen einzigen Kommentar hier bei Shortnews erinnern, der inhaltlich absolut korrekt war. Dafür gibt es viele Kommentare von dir, in denen du wohl bewusst gelogen hast - denn die Tatsachen und deine Fehler, dein mangelndes Wissen, wurden dir bereits in vorherigen News erklärt.
Kommentar ansehen
12.09.2014 22:30 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@klein Peri: Borgir meine damit nur,dass in den letzten Jahren, es des öffteren "Beweise" gab, welche sich im nachhinein als Fälschung, bzw. als falsch dargelegt herrausgestellt haben.

Er ist nur skeptisch.
Kommentar ansehen
12.09.2014 23:43 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Russen hatten doch schon Tage nach der Katastrophe, als einzige brauchbare Hinweise vorgelegt.

Aber d i e lügen ja nur...

Wer schoss die MH 17 wirklich ab !?


https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
13.09.2014 11:03 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Klassenfeind

Die "brauchbaren Hinweise" haben sich längst als Lügen herausgestellt.

Ich habe damals schon gesagt, dass es keine Su-25 o.ä. in der Nähe gab und die Auswertung russischer Radardaten sowie des Funkverkehrs durch die Ermittlungsgruppe um MH17 hat das nun in ihrem Bericht bestätigt.

Russland hat dem Bericht auch nicht widersprochen.


@wok! und andere werfen den USA hier vor, sie würden Beweise und Indizien fälschen, dabei ist es _mal wieder_ Russland, welches beim Lügen um MH17 und um die Ukraine-Krise bei einer Lüge erwischt wurde.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?