12.09.14 17:40 Uhr
 251
 

Argentinien: Vater wollte Sohn Messi nennen und bekam erst keine Erlaubnis

In Argentinien wird der Fußballer Lionel Messi als Held verehrt. Dies schlägt sich auch dadurch nieder, dass viele Eltern ihren Kindern den Namen Lionel geben.

Einem Vater reichte dies jedoch nicht, er wollte sein Kind Messi nennen. Doch das Einwohnermeldeamt lehnte dieses Ansinnen ab, mit dem Hinweis, dass es sich hier um einen Familiennahmen handeln würde.

Héctor Varela bekam jetzt von den Behörden eine Sondergenehmigung und so heißt sein Baby jetzt Messi. Der Mann kann jetzt sagen: "Ich bin Messis Vater."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Vater, Sohn, Argentinien, Erlaubnis, Messi
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.09.2014 06:45 Uhr von DoctorWho
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, ich trage mein Herz auf der Zunge: Dieser Vater ist ein Vollidiot!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good Song erobert die iTunes-Charts
USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?