12.09.14 17:01 Uhr
 1.400
 

ADAC zieht sich aus dem Werkstattgeschäft komplett zurück

Der Autoklub ADAC wird in Zukunft keine unternehmerischen Aktivitäten in Sachen Werkstätten mehr unternehmen. Das gab der Klub jetzt bekannt.

Das bedeutet konkret, dass es ab dem kommenden Monat keine Betriebe mehr geben wird, die das ADAC-Logo tragen.

Die Werkstatttests, die man wegen der Manipulationen um den gelben Engel eingestellt hatte, will man dagegen wieder aufnehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Test, ADAC, Werkstatt
Quelle: stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump beendet Untersuchung über Gesundheitsgefährdungen beim Kohleabbau
Analyse: Es gibt noch 23 Girokonten, die tatsächlich kostenlos sind
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 17:14 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ende....
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:00 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ähm ja klar, irgendwo ist da ein Fehler^^

Also hier gibts eine Firma, da steht im Auftrag des ADAC bzw haben auch eine Karre für den AVD.
Glaube das mal nicht wirklich, da das ja das Kerngeschäft ist von den. Betriebe selber haben die ja eh keine selber betrieben, soweit wie ich das weiß, sondern nur Partnerfirmen gehabt, die für die dann raus fahren.
Kommentar ansehen
13.09.2014 03:57 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keineahnung,
diese Art von Geschäft ist wohl kaum gemeint- in der Quelle steht:

"Derzeit gibt es neun ADAC Werkstätten. Den Partnern solle kein wirtschaftlicher Nachteil entstehen, hieß es."

Das scheint mir jetzt kein allzugroßer Einschnitt zu sein, das klingt nach Augenwischerei und Bauernopfer.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?