12.09.14 15:40 Uhr
 71
 

Karstadt vor harten Sanierungskurs - Verdi macht dagegen mobil

Bei der Kaufhauskette Karstadt kriselt es schon seit geraumer Zeit. Mittlerweile heißt der neue Besitzer René Benko (ShortNews berichtete bereits mehrfach).

Der Aufsichtsrat hat jetzt ein hartes Sanierungskonzept beschlossen. So soll Geld bei Sach- und Personalkosten eingespart werden. Darüber hinaus könnten auch Filialen dicht gemacht werden. Die Gewerkschaft Verdi will sich mit diesen Maßnahmen allerdings nicht abfinden und wird dagegen mobil machen.

"Wir werden weitere Entlassungen oder mögliche Häuserschließungen nicht einfach hinnehmen. Statt Arbeitsplätze bei Karstadt zu vernichten, muss es darum gehen, die Umsätze zu steigern", so Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karstadt, Sanierung, Verdi
Quelle: uena.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 16:00 Uhr von wichitis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Verdi,Quotenfrau Nutzenberger,sollte erst mal im eigenen Verein anfangen und den Verdi Mitarbeitern ein anständiges Gehalt zahlen und nicht nur den anderen Betrieben Vorschriften machen,das ist unglaubwürdig!!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?