12.09.14 15:09 Uhr
 187
 

EU wird konkreter - Rosneft unter die Lupe genommen

Die Europäische Union plant offenbar ein härteres Vorgehen gegen Russland und untersucht nun auch das Mineralöl-Unternehmen Rosneft, das Verträge über die Förderung von Rohöl mit Norwegen betreffen könnte.

Unter anderem verhandelt Rosneft auch mit Italien über entsprechende Rohöl-Förderungen.

Des Weiteren sind neue Sanktionen gegen Politiker und deren Konten geplant, sowie eine Belegung von Rüstungsunternehmen mit Ausfuhr-Sanktionen.


WebReporter: BeforetheRun
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Lupe, Rosneft
Quelle: nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
Kritik an Donald Trump: Werteverweis von Ex-Präsident Bush
Wien: Polizeieinsatz gegen Parlamentsmaskottchen wegen Verhüllungsverbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 16:09 Uhr von Phyra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
unter anderem, unter anderem, unter anderem ...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?