12.09.14 13:50 Uhr
 274
 

Deutschland: Bundesregierung hat Verständnis für Mauerbau in der Ukraine

Die deutsche Bundesregierung hat sich in Person von Vize-Regierungssprecherin Christiane Wirtz verständnisvoll für den geplanten Mauerbau an der ukrainisch-russischen Grenze gezeigt. Das Anliegen sei deswegen nachvollziehbar, weil so der Nachschub an die Separatisten unterbunden werden könne.

Die ukrainische Pressestelle der "Anti-Terror-Operation" mit Sitz in Kiew erklärte, dass man zunächst einen 1.500 Kilometer langen Graben ziehen wolle. Später solle dann zusätzlich eine Mauer errichtet werden, welche auch aus Minen, Stacheldraht und einem Elektrozaun bestehen könne.

Unterdessen forderte der ukrainische Präsident von der deutschen Kanzlerin einen verstärkten Einsatz von OSZE-Beobachtern zur Sicherung der Waffenruhe. Nach wie vor zeigt sich diese brüchig, da beide Seiten von Zwischenfällen berichten. Dennoch wurden zwischenzeitlich Gefangene ausgetauscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Ukraine, Bundesregierung, Verständnis, Mauerbau
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 14:34 Uhr von Stray_Cat
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
OSZE ist schon mal gut. Russland fordert das schon ewig lange, allein es wurde immer ignoriert. Wie aber kann Poroshenko das von Merkel fordern? Die ist doch nicht dafür zuständig.

Allerdings Mauer und vor allem Minen ist kompletter Unsinn. Mit den Ost-Ukrainern verhandeln, ihre Gebiete autonomer machen und die Probleme sind vom Tisch.

Das unser Bundesregierung wieder mal Verständnis hat, wundert mich gar nicht. Die haben mit allem Verständnis, was Kiev will, tut oder ausbrütet. Da wird nicht getadelt, auch nicht wenn tausende flüchten und Zivilisten wochenlang bebombt werden.

Ist halt [temporär] das Lieblingskind von Washington und benimmt sich dementsprechend wie ein verzogener Fratz. Wobei das den Oligarchen naturgemäß sowieso nicht schwer fällt.
Kommentar ansehen
12.09.2014 14:51 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand hat die absicht eine Mauer zu errichten!
:)
Kommentar ansehen
12.09.2014 16:15 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
...für solchen Schwachsinn haben sie Geld.
Haben diese Parasiten keine anderen Probleme.
Kommentar ansehen
12.09.2014 16:30 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

"Mit den Ost-Ukrainern verhandeln, ihre Gebiete autonomer machen und die Probleme sind vom Tisch."

Nö, Russland hat nach wie vor die Krim völkerrechtswidrig besetzt.
Kommentar ansehen
12.09.2014 16:44 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Deine geliebten US- Amerikaner haben seit über 200 Jahren
ein Land anektiert. Dieses Land nennen sie Heute USA.
Kommentar ansehen
12.09.2014 17:51 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Dao-Lin-Hay

"Deine geliebten US- Amerikaner haben seit über 200 Jahren
ein Land anektiert."

Das ist totaler Unsinn.

Langsam erschließt sich mir aber immer mehr, warum du einen (angeblich reichen) Typen geheiratet hast. (vgl. http://www.shortnews.de/... )
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:06 Uhr von Dao-Lin-Hay
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Starstalker und @Perisecor

Es ist mir voll bewußt das jedes Land einmal von anderen Völkern besiedelt war. Dieses Beispiel sollte nur aufzeigen das die sogenannte Krim Anektion durch Rußland aus russischer Sicht richtig war. Was andere Staaten dazu sagen interressiert in 100 Jahren keinen mehr.
Ihr seit aber leider zu Einfach um so etwas zu durchschauen.
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:18 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dao-Lin-Hay

Die Zeiten haben sich, zumindest außerhalb Russlands, geändert. Man annektiert nicht mehr einfach so Nachbarstaaten, da das in einer globalisierten Welt zu unangenehmen Nachteilen führen kann - wie Russland ja zur Zeit auch massiv erfährt.



"Was andere Staaten dazu sagen interressiert in 100 Jahren keinen mehr. "

In 100 Jahren ist der größte Teil Russlands sowieso von der VR China besetzt. Aus Sicht der VR China ist eine Annektierung Sibiriens nämlich richtig, da Lebensräume und Rohstoffe benötigt werden.

Nachdem Russland sich jetzt mal wieder vom Rest der Welt isoliert hat, die Modernisierung der Streitkräfte sowieso alles andere als glatt läuft und man, entgegen der Planungen, auch nur alte Sowjet-Technik kampfwertsteigert und einrüstet, wird sich da auch militärisch nicht viel mehr tun. Spaßländer wie die Ukraine mag man damit beeindrucken können, aber schon bei Polen hört´s jetzt schon auf.
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:52 Uhr von creek1
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

In Hundert Jahren wird es in den USA etwa so zugehen wie in der Romanverfilmung " die Tribute von Panem ".
Es mag ja sein das die USA die modernste Waffentechnik haben. Leider können sie meistens damit nichts anfangen,weil ihre Soldaten ja noch nicht mal in der Lage sind einen Hubschrauber zu fliegen. Auch im Vietnam Krieg haben sich die Amerikaner trotz überlegener Technik nur blamiert.
Amerikaner sind wie Hyänen, wenn ein Land schon am Ende ist, dann geben sie ihm den Rest.
Kommentar ansehen
12.09.2014 21:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ creek1

"...weil ihre Soldaten ja noch nicht mal in der Lage sind einen Hubschrauber zu fliegen."

Dumm nur, dass es bei den russischen Streitkräften ebenfalls die Anweisung gibt, bei zu starkem Nebel und Verbandsflug zu landen.



"Auch im Vietnam Krieg haben sich die Amerikaner trotz überlegener Technik nur blamiert."

Die Kill-Death-Ratio zeigt, dass das eine falsche und unsinnige Aussage ist. Der Vietnamkrieg wurde auf politischer Ebene aufgegeben.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?