12.09.14 13:44 Uhr
 2.413
 

Ebola mutiert - Gefährlicher denn je zuvor

Das Ebola-Virus hat sich offenbar stark verändert, da es nach ersten Untersuchungen deutlich aggressiver reagiert als früher und eine Mutation somit auch nicht auszuschließen ist.

Außerdem hängt die Todesrate von einer starken medizinischen Betreuung ab, die zumeist in vielen Teilen von Afrika nicht gewährleistet werden kann.

Daher bleibt abzuwarten, wie die Ebola-Epidemie ausgeht und wie viele Todesopfer am Ende bleiben, um genauere Rückschlüsse über die Aggressivität des Erregers ziehen zu können.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Epidemie, Ebola
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 20:50 Uhr von ms1889
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
lol

weil ebola ständig sich verändert, gibt es ja kein mittel das generell hilft.

also keine news, die man hier lesen kann.
Kommentar ansehen
12.09.2014 21:36 Uhr von der_trompete
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Überträgt sich Ebloa nicht nur über Körperflüssigkeiten? Wie wärs dann mal mit Aufklärung. Ein Paar Monate das Sexualleben einschränken sollte bei so einer Nationalkatastrophe doch verständlich sein für die Afrikaner

[ nachträglich editiert von der_trompete ]
Kommentar ansehen
12.09.2014 21:38 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Womöglich hat wiederwaslos das gar nicht lustig gemeint, sondern wollte einem Zweifel Ausdruck verleihen.

Dass bestimmte Kreise eine drastische Reduzierung der Weltbevölkerung anstreben, ist nun ja nichts Neues.

Auch wurde daran gearbeitet, Krankheitserreger so zu verändern, dass nur bestimmte Ethnien davon befallen werden können.

Das alles ist wirklich nicht lustig, da kann einem schnell der Humor abhanden kommen.
Kommentar ansehen
13.09.2014 01:03 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Immer diese Verschwörungstheorien und gleichzeitigen Allmachtsfantasien wie großartig die Menschheit doch ist.

Warum wird die Natur immer so unterschätzt, die Tödlichsten Viren entstehen nunmal nicht im Labor sondern in freier Wildbahn. Und ja Ebola spezialisiert sich so sehr auf die "Tötung" von Menschen das der Verdacht nahe liegt das die Natur hier regulieren will und auf Natürliche Art und Weise gegen die Überbevölkerung vorgeht. Was im Tierreich nicht gerade ungewöhnlich ist.

Ist aber nur Spekulation aber wesentlich Wahrscheinlicher als das der Virus vom Menschen gezüchtet und mit Absicht freigesetzt wurde.
Kommentar ansehen
13.09.2014 03:09 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der trompete,
ja, wie wärs denn mal mit Aufklärung?
Und damit meine ich DICH.

Jede Art von Körperkontakt kann Ebola übertragen, des weiteren kann man sich an Gegenständen infizieren, dazu kommen Tröpfcheninfektionen durch anhusten, anniesen etc., und jede Art von Wildtier kann die Infektion ebenfalls übertragen (da gibts keinen ALDI an jeder Straßenecke).
Außerdem ist der Übertragungsweg noch garnicht vollständig erforscht.
Der Übertragungsweg, den du als einzigen kennst, ist der unbedeutendste, und damit ist dein Vorschlag untauglich.

Bist du jetzt aufgeklärt, Trompete?
Kommentar ansehen
13.09.2014 12:12 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die hauptursache der ebola-epidemie ist mangelnde bildung. ob ihr das glaubt oder nicht, aber genau das ist die hauptursache.

@sinaara

genau so ist es!

@der_trompete

es geht hier nicht um aids, sondern um ebola!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
14.09.2014 08:35 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Gefährlicher denn je" oder "Gefährlicher als zuvor"...Sprachpanscher...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?