12.09.14 12:55 Uhr
 225
 

Frankreich: Antisemitismus auf dem Vormarsch

Nach Angaben des Dachverbandes jüdischer Einrichtungen (Crif) in Frankreich wurden in den sieben ersten Monaten des Jahres fast doppelt so viele antisemitische Vorfälle registriert wie im Vorjahreszeitraum. Während es im letzten Jahr noch 276 Vorfälle waren, sind es 2014 bereits 529.

Dabei würden sich zu bekannten Taten, wie Vandalismus oder Brandstiftungen sowie Gewalt gegen Personen, auch neue Gewaltformen finden, wie etwa die Gewalt durch organisierte Banden, Angriffe auf jüdische Geschäfte, aber auch "Terroranschläge".

Bereits bei den Protesten gegen die israelische Offensive im Gazastreifen war es mehrfach zu Ausschreitungen gekommen. Aktuell leben in Frankreich bis zu 600.000 Juden, so viel wie in keinem anderen europäischen Land, wovon allerdings in diesem Jahr bereits 4.560 nach Israel ausgewandert sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Vormarsch, Antisemitismus
Quelle: zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 13:27 Uhr von quade34
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
In Frankreich haben viele arabische Wurzeln. Das wirkt sich aus.
Kommentar ansehen
12.09.2014 13:42 Uhr von Patreo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wok das ist mehr sinnlos
1) Wie du sagst gibt es Antisemitismus schon seit 1000 Jahren
Also kann es sich nicht, um Israelbezug handeln
2) Werden Frauen und Homosexuelle auch seit Jahrtausenden auf der Welt unterdrückt.
Und nun?
3) ,,Da die sich genausowenig öffentlich von den Gewalttaten ihres Heimatlandes distanzieren"
Ist das offen falsch, da das Heimatland von französischen Juden Frankreich ist
4) Jemand der sich nicht offen gegen etwas distanziert, heißt nicht automatisch Kollaborateur. Was du machst ist pauschalisierende Kollektivschuld, ähnlich wie du für das Leid in Afghanistan und Namibia als Deutscher.
5)Gibt es sehr wohl Juden, die Israel kritisieren.

Schonalleine hier gibt es sogar mental Retadierte, die rassistisch gegen Juden hetzen und es dadurch legitimieren, das sie selbst Jude seien.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
12.09.2014 15:00 Uhr von Fabrizio
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
unvermeidlich kommt das "die sind ja auch selbst schuld" Gelaber http://www.literaturkritik.de/...
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:43 Uhr von langweiler48
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und trotzdem sollten sich mal die Juden, an der Nase fassen und sich mal überlegen, was sie die letzten 60 Jahre mit den Palästinensern gemacht haben und immer noch tun. Die töten genauso, wie sie getötet wurden, nämlich ohne Rücksicht, ob Kind oder Frau. Die neuesten Raketenbeschüsse dokumentieren das überdeutlich.
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:47 Uhr von Stoersender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die zionistischen Juden, die ein Groß-Israel komplett frei von anderen Religionen (Moslems hauptsächlich) anstreben, sind die wahren Feinde der "normalen" Juden. War nun schon zweimal in Israel/Palestina und die meisten Juden wollen einfach nur in Frieden leben, ohne Krieg und zusammen mit den Palestinensern. Die Juden in Frankreich können sicherlich am wenigsten für die Politik von Bibi und seinen ultra-orthodoxen Zions. Find´s mehr als traurig, daß die Bevölkerung hier wieder gegeneindander ausgespielt wird... Der wahre Feind, ob Zionisten oder fanatische Moslems, reiben sich die Hände...ist es doch Wasser auf ihre Mühlen.
Kommentar ansehen
12.09.2014 23:30 Uhr von Patreo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
langweiler wie erklärst du dir dann arabische israelis?
Arabische Offiziere in der IDF und Politiker in der Knesset?
Selbsthassende Palästinenser?

Und welche DIE Juden denn?
Die jüdischen Franzosen, Deutschen oder Russen?
Wer genau?
Alle gleich?
Bitte sehr du wenn du Deutscher bist, bist also Schuld am Hereromord und an den Waffenexporten.
Kein Deutscher, sondern Burmese?
Sehr gut!
Wie wärs mit der Unterdrückung der muslimischen Ethnien durch die Buddhisten?
Du merkst an dieser Hyperbel vllt. wie stumpfsinnig pauschale Verallgemeinerung sind, denn nach diesen trägst auch du eine Kollektivschuld, die du DEN JUDEN zuschreiben willst

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern