12.09.14 13:35 Uhr
 303
 

Yahoo drohte täglich 250.000 US-Dollar Strafe durch NSA

Yahoo drohte im Jahr 2008 pro Tag eine Strafe in Höhe von 250.000 US-Dollar, wenn sie sich geweigert hätten, die Daten von Nutzern freizugeben, auf welche die Regierung Zugriff haben wollte.

Das geht aus Unterlagen aus dem Jahr 2008 hervor, die jetzt erst veröffentlicht wurden und somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Yahoo selbst hatte per Gericht angestrebt diese Informationen frei zu bekommen.


WebReporter: ZZank
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Yahoo, Strafe, US, NSA, US-Dollar
Quelle: pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Joshua-Tree-Nationalpark: Verirrte Wanderer begingen Selbstmord
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 14:02 Uhr von nchcom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Facebook und Co droht es mit Sicherheit heute noch.

Die Frage ist doch 250.000 pro Tag zahlen oder von der Regierung kassieren.
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:09 Uhr von SkyWalker08
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"die jetzt erst veröffentlicht wurden und somit der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen."

Ach, das bedeutet etwas veröffentlichen...
Kommentar ansehen
13.09.2014 09:05 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fascho-Mafia-Erpressung als gebräuchliches Mittel einer "demokratischen" Regierung, köstlich wenn es nicht so tragisch wäre...später, falls es dann noch Geschichte gibt, wird man nur noch den Kopf schütteln...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?