12.09.14 12:11 Uhr
 1.089
 

Deutschland: Erster Prozess gegen IS-Heimkehrer startet

Am Frankfurter Oberlandesgericht wird ab dem kommenden Montag gegen den 20-jährigen Kreshnik B. verhandelt, welcher im Dezember 2013 aus Syrien zurückkehrte, wo er in den Reihen des "Islamischen Staates" kämpfte. Der Angeklagte wird sich vorerst nicht zu den Vorwürfen äußern.

Aktuell ist nicht genau bekannt, wie B. radikalisiert wurde, allerdings geht man davon aus, dass dies im Umfeld von Moscheen und im Internet geschah. Auch ist unbekannt, warum der Deutsche mit kosovarischen Wurzeln letztendlich nach Deutschland zurück kehrte.

Kreshnik B. wird die Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat zur Last gelegt. Er sei 2013 über die Türkei nach Syrien eingewandert, und habe dort als Sanitäter und später als Kämpfer für den IS gedient.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Prozess, IS
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 12:12 Uhr von mcbeer
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Prozess ist zu teuer. Ausweisen. Soll er sich doch tot schießen lassen.
Kommentar ansehen
12.09.2014 12:22 Uhr von sooma
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Das Rhein-Main-Gebiet zählt seit mindestens zwei Jahren zu den Regionen in Deutschland, in denen sich die salafistische Szene in besonderem Maße verfestigt hat. Seit 2012 beobachten die hessischen Sicherheitsbehörden, dass in immer kürzeren Abständen vorwiegend junge Männer nach Syrien ausreisen. Die meisten kommen früher oder später zurück – oft völlig enthemmt, was Gewalt gegenüber „Ungläubigen“ anbelangt. Diese Rückkehrer im Blick zu behalten gestaltet sich für die Behörden derzeit als eine der schwierigsten Aufgaben. Nicht erst seit dem Attentat im Jüdischen Museum in Brüssel."

http://www.faz.net/...
Kommentar ansehen
12.09.2014 12:41 Uhr von grotesK
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nun Deutschland, hier hast Du die Ernte Deiner jahrzehntelangen Saat...es wurde nie etwas gegen die Geisteskrankheit Glauben (hier speziell: Islam) unternommen.

[ nachträglich editiert von grotesK ]
Kommentar ansehen
12.09.2014 13:15 Uhr von Shifter
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
deutsche zu hause in deutschland vor gerichte zu stellen wegen sachen die sie angeblich im ausland getan haben halte ich trotzdem für falsch.
wenn gehören diese leute vor gerichte im jeweiligen land aber nicht hier
Kommentar ansehen
12.09.2014 13:26 Uhr von Nofredede
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen geh dahin wo du hergekommen bist.
Kommentar ansehen
12.09.2014 15:10 Uhr von dagi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
fürs christen-abschlachten gibt es hier einen strengen verweiß oder eine gewaltige bewährungsstrafe, jeder moslem weiß das ihm in deutschland nichts passiert, den dazu brauchen wir eine regierung der dieses land und ihre bewohner nicht gleichgültig sind !!
Kommentar ansehen
12.09.2014 15:35 Uhr von Shifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Faboan
das hat aber mit mühe machen nix zu tun, wir haben nur ein echtes recht jemanden strafrechtlich zu verfolgen wenn dieser in deutschland etwas getan hat.
oder aber wenn er unter kommando einer deutschen armee etwas im ausland getan hat.
sonst haben wir eigentlich keine befugnis im ausland und das sollte auch so bleiben. wenn jemand was getan hat gehört er in dem land vor gericht, nicht hier.
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:26 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns in der Stadt sind immer diese Salafisten mit der Lies! Aktion, ich nehm immer nen Koran mit und werf ihn dann 2 Min später in Mülleimer ^^

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]
Kommentar ansehen
12.09.2014 18:54 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die IS ß Kämpfer, Terroristen sind krank, der deutsche Staat auch. In Thailand kommt solch eine unerwünschte Person niemals durch die Passkontrolle, außer er hat eine gravierende Aussehens Veränderung vorgenommen. Jetzt wird dieser Terrorist, der ja in Deutschland nicht straffällig geworden ist nach deutschem Recht verurteilt. Bodenloser Schwachsinn.
Kommentar ansehen
13.09.2014 08:57 Uhr von Bodensee2010
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nachdem Jahrzentelang jeder in die rechte Ecke gestellt wurde ( und immer noch in die rechte Ecke gestellt wird ) der auch nur Ansatzweise vor den in Deutschland immer weiter ausufernden Islamismus gewarnt hatte /hat , bekommen wir ( in erster Linie der normale Bürger ) zu spüren was durch ein gewisses Klientel über Jahrzente herangezüchtet wurde und sich frei entfallten durfte.

Es wird nicht mehr lange dauern bis auch in deutschland Selbstmordattentate an der Tagesordnung sind. Aber das sind dann natürlich alles in den Augen unserer Politiker alles bedauerliche Einzelfälle

Es dürfte unseren Politikern und einem gewissen Klientel in diesem Lande absolut nicht wundern , das die
" rechten Parteien " in Zukunft noch mehr Zulauf bekommen als bisher.
Schliesslich läßt sich der sogenannte " Bio deutsche " nicht länger von Politik und Medien für dumm verkaufen. Außerdem bin ich davon überzeugt das es noch jede Menge Menschen in Deutschland gibt , bei denen die " politisch korrekte Umerziehung " nicht funktioniert hat

[ nachträglich editiert von Bodensee2010 ]
Kommentar ansehen
13.09.2014 14:44 Uhr von olli58
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Islam gehört zu Deutschland"
Warum also vor Gericht?
Der hat nur seine Pflicht als gläubiger Islamist getan. Oder hat er sich geweigert einem "ungläubigen" den Kopf abzuschlagen? Dann muss er selbstverständlich vor den Richter, aber nicht hier. Schickt ihn also zurück und er wird dort gerichtet oder beißt da sonst irgendwie ins Gras.
Hauptsache wir sind diesen wichs.. los und er kostet uns kein Geld.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?