12.09.14 11:47 Uhr
 185
 

USA/New York: Größter Börsengang aller Zeiten steht mit Alibaba bevor

Der Börsengang des chinesischen Internetgiganten Alibaba wird alles Dagewesene in den Schatten stellen. Schon jetzt ist die Nachfrage nach Papieren des Unternehmens so hoch, dass bereits alle Aktien im Vorfeld veräußert werden könnten. 24,3 Milliarden Dollar soll der Börsengang einbringen.

Dabei wird die Aktie erst am 19. September an der New Yorker Börse gehandelt werden, wobei sie zwischen 60 und 66 Dollar kosten soll. Bereits am Tag des Börsengangs (IPO) soll die Aktie dann auch an der deutschen Börse in Frankfurt verfügbar sein.

Der Börsengang Alibabas gilt als Zukunftsbarometer für die chinesische Wirtschaft, wobei das Unternehmen schon jetzt mehr Umsatz als Amazon und Ebay zusammen macht, und es ist dabei zudem profitabel. Aktuell profitiert vor allem Yahoo vom Börsengang, da man mit 22,4 Prozent an Alibaba beteiligt ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Starstalker
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, New York, Börsengang
Quelle: faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen
New York: Kino lässt Schwangere Babyhorror-Komödie "Prevenge" gratis ansehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 13:05 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich werde das wohl nie verstehen. Wo ist der Vorteil für ein verdammt gut laufendes Unternehmen wie Alibaba, wenn sie sich jetzt an die Börse begeben und sich damit den Interessen von Aktionären unterwerfen müssen?
Es ist doch nicht so als ob sie das Geld bräuchten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
New York: Aufmerksamkeit und Rassismus - Ex-US-Soldat ersticht Schwarzen
New York: Kino lässt Schwangere Babyhorror-Komödie "Prevenge" gratis ansehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?