12.09.14 10:32 Uhr
 210
 

IG-Metall kritisiert digitale Arbeit - Hungerlöhne

Die IG-Metall kritisiert die Einführung von Outsourcing digitaler Arbeit in die Cloud und fordert strengere Bestimmungen bis hin zu entsprechenden Gesetzen, die sowohl für die Vergütung als auch für die Arbeitsbedingungen gelten sollen.

Damit möchte die IG Metall verhindern, dass die Löhne die für Online-Arbeiten gezahlt werden nicht ein Ausmaß erreicht, was die Arbeit zu einem niedrig bezahlten Job verkommen lässt.

Besonders stark kritisiert die IG-Metall entsprechende AGB´s von Crowdsourcing-Plattformen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ZZank
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Lohn, IG-Metall
Quelle: golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.09.2014 10:54 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und was hat die IG_Metall gegen den tatsächlichen Lohnverlust in DT. in den letzten 10 Jahren getan? Nix. Also, warum soll mich deren Kritik jucken. Sitzen doch eh alle im gleichen Boot.

Welche Macht haben den Gewerkschaften schon? Wenn mal eine wirklich Streikt, dann die Kleinen. Aber die kriegen es in Zukunft auch verboten und somit wird jeglicher Widerstand der AN gebrochen sein.

Ich hab´s echt satt, immer diese tollen Worte und keine Taten.
Kommentar ansehen
12.09.2014 13:03 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich glaube die lehnen sich zu weit aus dem Fenster. Man warte ab, bis die ersten Enthüllungen über ähnliche Methoden der IG-Metall erscheinen. Auch in der Vergangenheit haben gerade die Gewerkschaften und auch die Saubermann-Parteien immer wieder zu denken gegeben. Schon lange her, der Steinkühler-Skandal mit der Neuen Heimat.
Kommentar ansehen
12.09.2014 14:32 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schmollschwund
Welchen Lohnverlust? Niemand der in den Tarifverträgen der IG Metall ist, hatte irgendwelche Verluste.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit einem Messer
Nürnberg: Verwirrter 33-Jähriger bedroht Gläubige mit Messer
Junger mutmaßlicher Neonazi soll im Knast "vermöbelt" werden - Eltern in Sorge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?