11.09.14 19:26 Uhr
 138
 

Papst Franziskus: Christen sollten sich nicht selbst, sondern ihren Mitmenschen widmen

Bei seiner täglichen Frühmesse in der Casa Santa Marta erklärte Papst Franziskus, dass Christen nicht nur auf sich selbst schauen dürften, sondern sich viel mehr auf ihre Mitmenschen konzentrieren sollten. Auch seine Feinde sollte man lieben.

Auch sollte man denen etwas leihen und Gutes tun, von denen man nichts zurück bekommt. Das hätte Jesus gepredigt und gelebt. Das sei der christliche Weg, dem man folgen solle.

Des Weiteren meinte der Pontifex, dass Jesus nicht gelehrt hatte, über andere zu richten. Doch die Menschen würden sich immer wieder als "Gottes Richter" ansehen und über ihre Mitmenschen urteilen. Dabei müsse jeder Christ bereit sein, seinen Mitmenschen und seinen Feinden zu verzeihen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Papst, Christ, Papst Franziskus, Mitmensch
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 19:36 Uhr von Borgir
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Erklär das mal denen, die von den IS-Terroristen ermordet werden. Oder den Frauen und Kindern, die sonntäglich von Boko Haram in Nigeria dahingemetzelt werden. Da sollte das Verständnis für den "Feind" aufhören.
Kommentar ansehen
11.09.2014 20:21 Uhr von ms1889
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
sorry, aber ein alter man, der ehr ins altersheim gehört...glaube ich nix..zumal er anmaßend meind paulus zu sein...und gott zu vertreten...
Kommentar ansehen
11.09.2014 21:36 Uhr von Biblio
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr seid alle selbst eure eigenen größten Feinde ;)
Kommentar ansehen
12.09.2014 00:24 Uhr von Kelrycor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde, so manche Christen kümmern sich bisher ja sehr liebevoll um ihre Ministranten... ;)
Kommentar ansehen
12.09.2014 09:26 Uhr von psycoman
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Papst darf mir gerne eine Million Euro leihen, die er auch nicht wieder sehen wird.

Solange die Kirche auf Millionen sitzt und in riesigen prunkvollen Gebäuden residiert, ist das ganze Gerede Heuchelei.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben
Vatikan: Papst Franziskus schließt Heilige Tür
Papst Franziskus erhält für "Nächstenliebe" den Bambi


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?