11.09.14 16:55 Uhr
 231
 

Fußball: Hamburger Fußballverband sagt Spiel wegen Neonazi-Umtrieben ab

Der Fußballverband Hamburgs, HFV, hat wegen nationalsozialistischer Umtriebe beim SC Osterbek ein Spiel gegen den SC Sternschanze abgesagt.

Grund dafür war, dass in Reihen des SC Osterbek Spieler mit Nazi-Tattoos spielen und vor dem Anstoß sei die erste Strophe des Deutschlandliedes angestimmt worden.

"Gegen Neonazis spielen wir nicht", so der SC Sternschanze 5. Dabei wolle man nicht den ganzen SC Osterbek auf die Anklagebank setzen. Man müsse aber ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spiel, Nazi, Hamburger, Fußballverband
Quelle: shz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 19:02 Uhr von einerwirdswissen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Politik und Sport sollten strikt getrennt werden,.

Wenn die Symbole verboten sind,dann ist die Reaktion gerechtfertigt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?