11.09.14 16:33 Uhr
 628
 

Ebola: Zahl Infizierter in Kongo hat sich in kürzester Zeit verdoppelt

In der Demokratischen Republik Kongo hat sich die Zahl der mit Ebola infizierten innerhalb von nur einer Woche nach Expertenangaben verdoppelt.

Konkret wurden zwischen dem dem 2. und 9. September 31 neue Fälle registriert, wonach die Gesamtzahl aller Infizierten auf 62 angestiegen ist.

Der jetzige Ausbruch im Kongo geht laut Experten jedoch auf einen anderen Ebola-Stamm zurück als der Ausbruch in Westafrika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Zahl, Zeit, Ebola
Quelle: express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 19:32 Uhr von huntingphil
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Natürliche Auslese. Hat schon immer funktioniert.
Kommentar ansehen
11.09.2014 20:44 Uhr von HackFleisch
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert sich jemand? Die sterben weil ihnen ihre Mitmenschen am Arsch vorbei gehen. Sie verhalten sich absolut undiszipliniert. Und verbreiten ihre Erkrankungen fahrlässig. Ihr hätten sehen sollen was ein Arzt vor Ort berichtete. Den Sturköpfen ist nicht zu helfen. Die verlassen das Krankenbett und agieren total verantwortungslos.

[ nachträglich editiert von HackFleisch ]
Kommentar ansehen
11.09.2014 22:33 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor
zitat: "Zahl Infizierter in Kongo..."

Es heißt richtig: "Zahl Infizierter IM Kongo..."
Kommentar ansehen
12.09.2014 02:20 Uhr von HerbertMittermayer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Ebola Epedemie ist für mich der erste Testlauf in Sachen gezielte Bevölkerungsdezimierung mit Biowaffen.

Wir sind 7 Milliarden, die Reichen werden nichts von ihrem Reichtum abgeben, brauchen aber genug fähige Leute, damit ihr Lebensstil so weiter geht.

Da Afrika ausser Rohstoffe kaum etwas dazu beiträgt, das die Reichen noch reicher werden, wird man verschiedene Wege testen, dieses Bevölkerungsproblem zu beseitigen.

Die False Flag Kriege funktionieren nicht mehr so richtig, also muss man sich etwas neues ausdenken.

Ich wünschte es wäre anders, aber so wird es wohl in Zukunft laufen.
Kommentar ansehen
12.09.2014 09:42 Uhr von dajus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für´s Handygibt es das Spiel "Plaque INC.".
Sinn des Spiels ist es, die Weltbevölkerung mittels Krankheiten auszulöschen.
Mit jedem Level steht eine andere Möglichkeit zur Verfügung. Angefangen mit Bakterien, über Viren, dann Pilze u.s.w.
Wenn man den Level Viren spielt und in Zentralafrika spielt, dann ist der Verlauf imSpiel mit den Nachrichten vergleichbar....
Kommentar ansehen
13.09.2014 19:08 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ dajus, für den PC auch ;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?