11.09.14 14:17 Uhr
 361
 

Stade: Archäologische Anzeichen für Bestattungen von vermeintlichen Wiedergängern

In Norddeutschland kannte man in der Vergangenheit zahlreiche Rituale, um die Toten davon abzuhalten, als Untote und Wiedergänger wiederaufzuerstehen. So musste zum Beispiel die Nadel, mit der das Totenhemd genäht wurde, die gesamte Totenkleidung und Hobelspäne mit in den Sarg gelegt werden.

Der Kreisarchäologe des Landkreises Stade, Daniel Nösler, hat nun auf einem alten Foto die Bestattung eines Untoten entdeckt. Das Bild zeigt, dass das Grab aus Angst erneut geöffnet wurde und ein großer Stein auf den Schädel des Toten gelegt wurde, um ihn an der Wiederkehr zu hindern.

Bei einer Bestattung bei Oldendorf sollte verhindert werden, dass der Tote zu einem Nachzehrer werden könnte. So hat man in einem Grab aus dem 11. oder 12. Jahrhundert der Leiche einen fremden menschlichen Oberarmknochen quer über den Hals gelegt, damit das Totenhemd nicht den Mund berühren konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Archäologie, Anzeichen, Stade
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 14:17 Uhr von blonx
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die sogenannten Nachzehrer waren ebenfalls häufig vorkommende Untote in den mittelalterlichen Legenden: Lag versehentlich ein Stück Stoff über dem Mund eines Toten, so saugte dieser daran - und holte so die Lebenskraft aus allen, die dieses Stück Stoff zuvor berührt hatten.
Kommentar ansehen
12.09.2014 01:25 Uhr von learchos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blonx
Danke für diesen informativen Kommentar. Habe wieder was dazu gelernt. Ist schon interessant wie die Menschen früher getickt haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?