11.09.14 12:27 Uhr
 10.586
 

Japan: Pärchen mit Erpressungsmasche - Spanner reagiert anders als geplant

Die in letzter Zeit in Japan oftmals auftretende Übeltaten von Spannern, mit ihrem Handy Fotos unter den Röcken zu schießen, machte sich ein Pärchen für Erpressungen zu eigen. So zog sich die 21-Jährige ein kurzes Kleid an und lockte damit die Foto-Spanner an.

Als sich die so knapp bekleidete Frau in einem Geschäft in Osaka nach unten bückte, tappte ein Mann in die Falle. Er machte ein Foto unter ihrem Kleid mit seinem Smartphone. Ihr Ehemann trat sogleich in Erscheinung und verlangte umgerechnet 3.600 Euro von dem Spanner.

Doch dieser reagierte ganz anders als vom Erpresserpärchen erwünscht: Er ging zur Polizei und zeigte die Beiden an. Sie wurden verhaftet. Heraus kam, dass sie mit ihrer Masche bis dahin etwa 20 Mal Erfolg hatten. Ein Bodyguard hatte ihnen bei den Geldforderungen geholfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Foto, Pärchen, Spanner
Quelle: nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Feuerwehrmann muss aus Autowrack bei Unfall eigene Frau bergen
Hamburg: Prozess gegen Ehemann, der Ex-Frau mit Säure überschüttete
Bolivien: Bei Bungeejumping war Seil zu lang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 13:02 Uhr von Taz001
 
+4 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.09.2014 13:13 Uhr von ar1234