11.09.14 12:10 Uhr
 176
 

Russland droht EU mit Drosselung der Gaslieferungen

Russland hat mit einer Drosselung der Gaslieferungen nach Europa gedroht, wenn die EU-Staaten russisches Gas in die Ukraine transferieren. Der Chef des russischen Energie-Riesen Gazprom äußerte, dass es sich dabei um einen "halb-betrügerischen Mechanismus" handele.

Dass Russland sich das Verhalten nicht mehr lange gefallen lassen wird, zeigt der Druck, der auf Polen ausgeübt wird. Polen hat die Gaslieferungen an die Ukraine dann am vergangenen Mittwoch eingestellt.

Die Drohungen Russlands zur Drosselung der Gaslieferungen kommen zeitgleich zu den neuen Sanktionen, welche die EU gegen Russland beschlossen hat. "Wenn es neue Sanktionen gibt, müssen wir auf sie reagieren", so Medwedew am vergangenen Montag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Russland, Gas, Drosselung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2014 12:10 Uhr von Borgir
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die EU überspannt den Bogen langsam und spielt mit dem Wohlbefinden sämtlicher Bürger in den EU-Staaten. Die sollten Politik im Sinne ihrer Bürger machen.
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:23 Uhr von Borgir
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
^^^^
russland verkauft Gas an die EU, an die Ukraine nicht weil diese ihre Rechnungen nicht bezahlen. Wenn die EU, angesichts der sehr angespannten Lage derzeit, diese Maßnahme Russlands gegenüber der Ukraine torpediert kann man denke ich absolut nachvollziehen, dass Russland es nicht lustig findet, wenn das geschieht.
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:29 Uhr von Katerle
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mich hätte es stark gewundert wenn dieser schritt von den russen nicht gekommen wäre
Kommentar ansehen
11.09.2014 12:32 Uhr von PakToh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@th3_m013 Ahh ja, da Ihre Rechnungen von der Ukraine nicht bezahlt werden geht es sie sehr wohl etwas an!
Ausserdem sagen die Russen ja nicht, dass wir ihr Gas nehmen müssen, wird dann nur recht kalt und düster hier bei uns...
Wenn die EU etwas tun will können wir ja die Gasrechnungen der Ukraine bezahen, aber das wollen wir ja auch nicht, weil es uns zu teuer wäre.
Abgesehen davon ist das Gängige Geschäftspraktik praktisch jedes Monopolisten, sehen wir uns nur einmal Monsanto an wie die ihr Saatgut verkaufen:
Man kann es nur einmal aussäen. Von der Saat ist kein neues Saatgut reproduzierbar (Was eigentlich der natürlichste Vorgang der Welt ist, da nur so die Umwelt funktioniert, aber Monsanto hier Genetisch nachgeholfen hat). Und die USA knüpfen Hilfen für die Dritte Welt fast immer daran, dass man sich verpflichtet eben diesen Müll aus den Staaten abzunehmen und kein anderes Saatgut anzubauen.

Ich warte ja nach wie vor auf die Empörung bei dieser Masche, aber wenn die Russen den gashahn zudrehen, weil jemand die Rechnung nicht bezahlt dann ist was los, fragt mal euren Energieversorger (Gas, strom, Öl, scheissegal) Was der tut, wenn ihr keine Kohle rüber wachsen laßt... - Na, Groschen gefallen?
Kommentar ansehen
11.09.2014 18:56 Uhr von Trallala2
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schön, dann werden die Putin-Trolle endlich frieren. Das ist es mir wert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?